Suchen

Jetzt handeln, um Zukunft zu sichern Chiron unternimmt Schritte zur Zukunftssicherung

Redakteur: Silvano Böni

Zuerst die Automobilindustrie und die Schwächung der Weltwirtschaft, jetzt Corona: Neuausrichtung bei Chiron wird unumgänglich.

Firmen zum Thema

Die Precision Factory wird nach Taicang/China zum zweiten Produktionswerk der Chiron Group.
Die Precision Factory wird nach Taicang/China zum zweiten Produktionswerk der Chiron Group.
(Bild: Chiron)

Aufgrund der Krise in der Automobilindustrie und den Auswirkungen der Corona-Pandemie in der Luftfahrt sieht sich die Chiron Group mit einem deutlichen Nachfragerückgang konfrontiert. Um die Zukunft der Unternehmensgruppe zu sichern, haben Geschäftsführung, Verwaltungsrat und Eigentümer eine umfangreiche Neuausrichtung eingeleitet. Dazu zählen die Bündelung von Fertigung und Montage in Tuttlingen und Neuhausen o. E., die Konzentration auf Service und Vertrieb von Stama-Produkten am Standort Schlierbach und der Verkauf der Scherer Feinbau GmbH mit Sitz in Alzenau.

Corona-Pandemie verschärft Situation

Während die Chiron Group 2018 einen Umsatz von rund 500 Mio. Euro erzielte, sank der Umsatz 2019 auf 443 Mio. Euro (-11%). 2020 hat sich die Situation durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie verschärft, sodass ein weiterer Rückgang erwartet wird. Deshalb stellt sich die Chiron Group auf weiterhin rückläufige und stark schwankende Märkte ein und rechnet mit einem deutlich reduzierten Beschäftigungsniveau und unstetigen Umsatzverlauf.

«Angesichts dieser Perspektiven ist eine Neuausrichtung der Gruppe unerlässlich», erklärt Geschäftsführerin Vanessa Hellwing. «Uns ist diese Entscheidung nicht leichtgefallen. Aber wir müssen jetzt handeln, um die Zukunft zu sichern und die Gruppe gestärkt aus der Krise zu führen.»

Verwaltungsrat und Eigentümer tragen diesen Kurs mit. «Unser Ziel ist, die Unternehmensgruppe kurzfristig handlungsfähig zu halten und mittelfristig Wettbewerbsvorteile zu schaffen, um somit möglichst viele Arbeitsplätze zu sichern», so Dr. Armin Schmiedeberg, Vorsitzender des Verwaltungsrats.

(ID:46735492)