Fertigungseffizienz und Gesamtanlageneffektivität mit CoroPlus Machining Insights optimieren

Digitale Lösung erfasst Daten, gewährt Prozess­einblicke und ermöglicht direktes Eingreifen

| Redakteur: Silvano Böni

Bildergalerie: 1 Bild
(Bild: Sandvik)

Die Nutzung von digitalen Lösungen macht Fertigungsunternehmen wesentlich effizienter und profitabler. So erhalten Anwender von CoroPlus Machining Insights unmittelbaren Zugang zu Daten über Maschinen- und Werkzeugauslastung und profitieren von verbesserter Transparenz und der Möglichkeit, ihre Produktionsprozesse zu optimieren. Damit ist die cloudbasierte Anwendung von Sandvik Coromant ein wirksames Instrument, um sowohl die Fertigungseffizienz als auch die Gesamtanlageneffektivität zu erhöhen.

Mit CoroPlus Machining Insights hält die Digitalisierung Einzug in die herkömmliche Bearbeitung. Indem Fertigungsunternehmen mit der neuen digitalen Lösung die Produktionsauslastung analysieren und optimieren, können sie erhebliche Effizienzgewinne erzielen. Denn während die manuelle Erfassung und Dokumentation von Daten immer mühsamer und zeitintensiver wird, bieten vernetzte Maschinen neue Möglichkeiten für Transparenz, optimierte Planung und eine schlankere Produktion.

Vernetzte Maschinen liefern 24/7

Zum Vernetzen der Werkzeugmaschinen (in der Regel möglich bei Modellen ab 2008) müssen diese zunächst an das Fabriknetzwerk angeschlossen werden. Die in der Folge rund um die Uhr gesammelten Maschinendaten werden über eine auf dem unternehmenseigenen Server installierte Software kombiniert, komprimiert und verschlüsselt. Anschliessend werden diese an die cloudbasierte Anwendung CoroPlus Machining Insights gestreamt.

Als Resultat können sämtliche Vorkommnisse und Störungen während der Produktion in Echtzeit angezeigt und die Maschinen- und Werkzeugauslastung, Teileproduktion, Mitarbeiterproduktivität sowie der Zustand der Anlagen permanent überwacht werden. Darüber hinaus visualisiert CoroPlus Machining Insights den Performanceverlauf der Fertigung, gibt Einsicht in die Prozesse und bildet Rüstzeiten und ungeplante sowie geplante Maschinenstillstandszeiten samt Ursachen ab.

Weil die Visualisierung in Echtzeit ausschliesslich online erfolgt und über jeden Webbrowser zugänglich ist, ist für die Nutzung nur ein internetfähiges Endgerät und für die Initialisierung und den Betrieb kein kompliziertes IT-Projekt nötig.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46530281 / Spanende Fertigung)