Berufsweltmeisterschaft Distrelec sponsert Teilnehmer der World Skills 2013

Redakteur: Susanne Reinshagen

Bei den World Skills 2013 sucht das Handwerk die Besten der Besten. Der Elektronikdistributor Distrelec unterstützt drei Schweizer Teilnehmer des internationalen Grossereignisses – unter anderem geht ein Automobil-Mechatroniker mit einem neuen Oszilloskop in den Wettbewerb.

Firmen zum Thema

Startklar für Leipzig: Lukas Hediger mit seinem Fluke Industrie ScopeMeter.
Startklar für Leipzig: Lukas Hediger mit seinem Fluke Industrie ScopeMeter.
(Bild: Distrelec)

Die World Skills 2013 finden vom 2. bis zum 7. Juli in Leipzig statt, 61 Länder und Regionen nehmen an der alle zwei Jahre stattfindenden Meisterschaft teil. Unter den Schweizer Teilnehmern sind die Automatiker Marco Hofer und Luca Zoss sowie der Automobil-Mechatroniker Lukas Hediger. Sie gehen gut ausgerüstet in den Wettbewerb: Distrelec stellte ihnen vorab Werkzeug im Wert von rund 5000.- CHF zur Verfügung.

Industrie-ScopeMeter für die Fehlersuche

Lukas Hediger zum Beispiel erhielt ein 125/001 Industrie-ScopeMeter. Speziell dieses Oszilloskop hat beim Einsatz in der KFZ-Werkstatt zahlreiche Vorteile: Es verfügt über zwei Kanäle, so dass sich zwei Signale übereinander legen und vergleichen lassen. Das ist vor allem bei der Fehlersuche eine grosse Hilfe; so kann man zum Beispiel in Echtzeit den Spannungsverlauf eines Einspritzventils ansehen und mit einem anderen vergleichen. Auch ob die Raddrehzahlsensoren für das ABS ein sauberes und gleichmässiges Signal liefern, lässt sich feststellen. Dank einer schnellen Automatik-Triggerung erhält man selbst bei Motorantrieben und Steuersignalen eine stabile und reproduzierbare Anzeige.

Bildergalerie

Eine weitere Anwendung sind Bussysteme, wie der im Automobilbereich verbreitete CAN-Bus. Nur mit einem Oszilloskop kann man die Qualität der elektrischen Signale zuverlässig prüfen. Ferner kann das Fluke-Geräte Minimum-, Maximum- und Mittelwerte bis zu 16 Tage lang aufzeichnen. So lassen sich auch sporadische Verbindungsfehler aufspüren.

Optimale Vorbereitung

Lukas Hediger ist von der Qualität des Oszilloskops überzeugt: „Das Fluke-Gerät ist sehr verbreitet in unseren Kreisen. Ich kenne es aus meinem Ausbildungsbetrieb.“ Der Automobil-Mechatroniker konnte sich durch die Unterstützung von Distrelec optimal vorbereiten und kann es nun kaum erwarten, seine praktischen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen: Beim Wettbewerb selbst durchlaufen die Teilnehmer einen Parcours mit sechs Stationen, wie Motorsteuerung, Bremsen und Fahrzeugstabilisierung, Schaltung und Getriebe, Fahrzeugelektrik usw. Dort wartet jeweils eine Aufgabe, die rund drei Stunden Zeit beansprucht. 18 bis 22 Stunden reine Arbeitszeit sind in den vier Wettbewerbstagen eingeplant.

Distrelec unterstützt schon seit mehreren Jahren die Schweizer Teilnehmer der World Skills. Erst bei der vergangenen WM 2011 in London errang der Automobil-Mechatroniker Flavio Helfenstein mit Werkzeugen des Distributors für industrietaugliche elektronische Bauelemente, Automation und Messtechnik in seiner Disziplin die Goldmedaille.

Über Distrelec

Die Distrelec Gruppe (Distrelec und Elfa Distrelec) ist ein High Service-Distributor für elektronische Bauelemente, Automation, Messtechnik und IT. Als Partner der Industrie und des produzierenden Gewerbes ist das Unternehmen europaweit mit über 750 Mitarbeitenden vertreten. Mit einem hohen Service und einem umfassenden Sortiment ist Distrelec ein attraktiver Beschaffungspartner mit lokalem Bezug. Das Unternehmen ist Teil des Konzernbereichs Technical Components der Schweizer Dätwyler Gruppe. Die Dätwyler Distributionsunternehmen erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2012 mit rund 1800 Mitarbeitenden einen Umsatz von CHF 640 Mio.. Die Dätwyler Gruppe beschäftigt weltweit über 7000 Mitarbeitende und generiert einen Jahresumsatz von rund CHF 1.4 Mrd.. <<

(ID:40333500)