Open-Mind-CAM-Technologie

Effizient, bedienerfreundlich und automatisierbar

| Redakteur: Konrad Mücke

>>Automatisieren minimiert auch beim Programmieren den Zeit- und Arbeitsaufwand und reduziert deutlich die Kosten<<
Bildergalerie: 3 Bilder
>>Automatisieren minimiert auch beim Programmieren den Zeit- und Arbeitsaufwand und reduziert deutlich die Kosten<< (Bild: SMM)

Software ist heute unverzichtbar. Wer auf Bearbeitungszentren Höchstleistungen erbringen will, benötigt ein ausgereiftes CAM-System. Im Gespräch mit SMM erläutert Reiner Burk, Managing Director Open Mind Technologies, worauf Anwender derzeit Wert legen und welche Funktionen ein innovatives CAM-System bietet.

SMM: Herr Burk, vor 10 Jahren wurde Open Mind Schweiz gegründet. Was waren die grössten Herausforderungen?

Reiner Burk: Bis vor 10 Jahren war Open Mind nicht mit einer eigenen Niederlassung in der Schweiz vertreten. Wir hatten aber bereits Schweizer Kunden aus unterschiedlichen Branchen. Schon damals boten die Unternehmen in der spanenden Fertigung ein enormes Potenzial mit ihren High-End-Produkten in Spezialbranchen – wie der Medizinaltechnik – und mit ihrem Anspruch an Präzision sowie Sicherheit. Und mit unserem CAM-System Hypermill bieten wir genau für diese Anforderungen zahlreiche Lösungen. Es war also nur eine logische Konsequenz, sich mit einer eigenen Niederlassung stärker in der Schweiz zu engagieren. Unser 10-Jahr-Jubiläum bestätigt uns, dass wir damals die richtige Entscheidung getroffen haben.

Wo sehen Sie Gemeinsamkeiten und wo sehen Sie Unterschiede im Schweizer und im deutschen Kunden­umfeld?

Burk: Ich sehe eher die Gemeinsamkeiten. Alle haben den gleichen Anspruch beispielsweise an Qualität, Präzision oder Genauigkeit. Und mit Hypermill sind Fertigungsunternehmen in der Lage, hochwertige Bauteile sicher und effizient herzustellen.

Welche technologischen Herausforderungen sehen Sie im CAM-Bereich für die nächsten Jahre?

Burk: Die Fertigungsgeschwindigkeit wird auch in den nächsten Jahren, trotz komplexerer Bauteile, erheblich steigen. Effiziente Automatisierungsmöglichkeiten spielen hier eine grosse Rolle. Auch in der Entwicklung hocheffizienter Fräswerkzeuge sind noch Quantensprünge möglich. Diese erfordern speziell angepasste Frässtrategien. Unser Performance-Paket Hypermill MAXX Machining beinhaltet bereits innovative Strategien, die diese Anforderungen unterstützen.

Ein grosser Trend ist momentan mit Sicherheit die Simulation. Mit unserer Simulationslösung Hypermill Virtual Machining gehen wir einen grossen Schritt in Richtung Industrie 4.0. Der bidirektionale Datenaustausch zwischen den CAD/CAM-Systemen, Steuerungen und Maschinen reduziert die Rüstzeit für komplexe Bearbeitungsaufgaben. Die neuen Funktionen machen die Realisierung von Fertigungsprojekten noch effektiver und sicherer. Natürlich sind auch die additiven Technologien zu nennen.

Welche besonderen Stärken sehen Sie im Unternehmen Open Mind und bei dessen CAM-Technologien? Was sind die Stärken von Hypermill?

Burk: Open Mind realisierte vor über 20 Jahren das erste CAD/CAM-System, das die 5-Achs-Technologie für die zerspanende Fertigung verfügbar gemacht hat. Seitdem steigt der Anteil an 5-achsigen Fräsmaschinen überproportional und damit auch die Komplexität der Werkstücke. Deshalb muss unsere CAM-Lösung Hypermill ein sehr breites Spektrum an leistungsstarken Bearbeitungsstrategien bieten. Alle Operationen, angefangen von 2,5D-, 3D-, 5-Achs-Fräs- sowie Fräsdrehaufgaben können komfortabel unter einer intuitiven Bedienoberfläche programmiert werden. Zum andern haben wir mit hyperCAD-S eine besondere CAD-Lösung entwickelt, die sich an den Anforderungen von CAM-Anwendern orientiert.

Was sind die speziellen Merkmale des Perfor­mance-Pakets Hypermill MAXX-Machining?

Burk: Das Performance-Paket Hypermill MAXX Machining besteht aus drei hocheffizienten Modulen für das Schruppen, Schlichten und Bohren. Das Optimierungspotenzial, das mit den Strategien erzielt werden kann, ist enorm. So sind bis zu 90 Prozent Zeiteinsparung bei Bearbeitungen mit der innovativen Strategie des tangentialen 5-Achs-Ebenenschlichtens mit einem konischen Tonnenfräser zu erreichen. Die konischen Tonnenfräser zeichnen sich durch grosse Radien von 250 bis 1500 Millimetern aus. So lassen sich auf 5-achsigen Maschinen grosse Zeilensprünge von 3 bis 8 Millimetern statt von nur 0,2 bis 0,4 Millimetern verwirklichen. Daraus resultieren optimale Oberflächen und längere Werkzeugstandzeiten.

Das Schruppmodul stellt für sichere und schnelle HPC-Bearbeitungen zahlreiche Zyklen zum Fräsen in trochoidalen Werkzeugbahnen zur Verfügung. Mit dieser Bearbeitungsart erzielen wir einen maximalen Materialabtrag bei kürzestmöglichen Fertigungszeiten. Kunden realisieren Zeiteinsparungen bis zu 75 %. Wir haben dieses hochperformante Schruppen für alle Bearbeitungsarten von 2,5D bis 5-Achs-Simultan verfügbar gemacht. Mit dem dritten Modul, dem 5-Achs-Helikal-Bohren, lassen sich Bohrungen einfach und effizient herstellen.

Inwieweit sind CAM-Systeme auf spezifische Technologiesektoren, zum Beispiel Turbinenfertigung oder Automotive-Industrie, ausgelegt? In welchen Branchen kommt Hypermill zum Einsatz?

Burk: Hypermill ist eine modulare und daher sehr flexible CAM-Lösung, mit der NC-Programme für einfache und komplexe Bauteile komfortabel zu generieren sind. Daher wird unser CAM-System in der spanenden Fertigung in den unterschiedlichsten Branchen eingesetzt. Das umfasst den Werkzeug- und Formenbau, die Automobilindustrie, die Luft- und Raumfahrt, den Maschinenbau allgemein, die Energie- und die Medizinaltechnik. Für besondere Aufgaben stellen wir unseren Anwendern Spezialpakete für die Fertigung von Impellern, Blisks, Turbinenschaufeln, Reifenformen und Formkanälen zur Verfügung.

Welche Rolle spielen Kooperationen mit Schweizer Werkzeugmaschinenherstellern und mit regionalen Maschinenhändlern?

Burk: Open Mind arbeitet weltweit eng mit unterschiedlichen Partnern wie beispielsweise Maschinen-, Werkzeug- und Steuerungsherstellern, zusammen. Auch mit Schweizer Unternehmen kooperieren wir sehr erfolgreich. Von solchen Partnerschaften profitieren alle Beteiligten und vor allem unsere Kunden.

Welche Bedeutung für die Akzeptanz eines CAM-Systems hat die Bedienerfreundlichkeit?

Burk: Wir achten besonders darauf, die Programmierung so bedienerfreundlich wie möglich zu gestalten. Daher sind die NC-Programme mit Hypermill einfach und komfortabel zu erstellen. Alle Strategien stehen unter ein und derselben Anwenderoberfläche zur Verfügung. Verwaltungswerkzeuge wie die Jobliste oder der Komponentenjob ermöglichen eine sehr übersichtliche und sichere Arbeitsweise. Hervorzuheben ist auch die aussergewöhnliche Feature-Technologie, die Hypermill bietet. Normalerweise wird die Feature-Technologie zur Unterstützung von 2D-Operationen, wie z. B. Features für das Erstellen von Löchern, Konturen, Taschen und ebenen Flächen, verwendet. Die in Hypermill enthaltenen Features und Makros werden zur Automatisierung sämtlicher Bearbeitungsprozesse vom 2-Achs-­Bohren bis hin zu 5-Achs-Operationen eingesetzt.

Welchen Stellenwert hat die Automatisierung?

Burk: Zielvorgabe ist, die Programmierzeiten zu reduzieren. Erreicht wird dies unter anderem durch die Automatisierung wiederkehrender Programmieraufgaben mit dem CAD/CAM-System. Hypermill bietet sehr viele Möglichkeiten für eine hochautomatisierte Programmierung. Zukünftig werden wir den Automatisierungsgrad noch weiter erhöhen, um Programmier- und Bearbeitungszeiten weiter zu minimieren. Wir haben Kunden, bei denen die Fertigung bereits annähernd zu 100 Prozent automatisiert abläuft.

Welche neuen Technologien präsentiert Open Mind auf der EMO?

Burk: Auf der EMO in Halle 25 am Stand A 08 zeigen wir zum ersten Mal unsere Simulationslösung Hypermill VIRTUAL Machining, die vollständig auf NC-Code basiert. Diese Technologie verwendet den NC-Code nach dem Postprozessorlauf als Simulationsgrundlage. Das heisst, die simulierten Maschinenbewegungen entsprechen exakt den realen Maschinenbewegungen. Dadurch können Kollisionen, Produktionsausfälle und Terminverzögerungen vermieden werden. Darüber hinaus sehen Besucher Live-Bearbeitungen mit den innovativen Strategien des Performance-Pakets Hypermill MAXX Machining. Ausserdem geben wir weitere Einblicke in die kommende Version Hypermill 2018.1.

Wie ist die geschäftliche Entwicklung in der Schweiz für Open Mind in den letzten 10 Jahren verlaufen? Konnten Sie ihren Kundenstamm erweitern?

Burk: Vor 10 Jahren ist die Open Mind Technologies Schweiz mit mir als Geschäftsführer gestartet. Zu dieser Zeit hatte Open Mind gerade einmal fünf Kunden. Seitdem sind wir kontinuierlich gewachsen. Dies betrifft einerseits die Zahl der Kunden, andererseits die Anzahl unserer Mitarbeiter. Heute betreut ein hochmotiviertes Team aus drei Vertriebsmitarbeitern und drei Anwendungstechnikern mehr als 100 Kunden.

Am 23.11.2017 wird es den Hypermill Day in Zürich am Flughafen geben. Wo kann man sich anmelden und was erwartet die Besucher?

Burk: Mit dem HypermillDAY feiern wir das 10-Jahre-Jubiläum Open Mind Schweiz. Diesen Erfolg hätten wir ohne unsere Kunden nicht erreichen können, daher ist dies eine Veranstaltung exklusiv für unsere Kunden. Wir präsentieren Highlights der kommenden Version Hypermill 2018.1, zeigen effiziente Automatisierungsmöglichkeiten für schnelleres Programmieren. Zudem geben wir einen Ausblick auf künftige Entwicklungen.

Herr Burk, wir danken für Ihre Informationen und wünschen für die künftige Entwicklung viel Erfolg. SMM

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44835633 / Konstruktion)