Veranstaltung Erster Polyurethan-Tag bei Isotherm

Redakteur: Susanne Reinshagen

>> Polyurethan findet in vielen Bereichen Anwendung. Der Fachverband für Schaumkunststoffe und Polyurethane FSK e.V. will daher den Dialog zwischen PUR-Anwendern in Deutschland und der Schweiz verstärken. So fand kürzlich bei der Firma Isotherm in Thun der erste Polyurethan-Tag statt.

Firmen zum Thema

Die Teilnehmer des Deutsch-Schweizerischen Polyurethan-Tages des FSK anlässlich des 40- jährigen Firmenjubiläums der Isotherm AG in Uetendorf/Thun.
Die Teilnehmer des Deutsch-Schweizerischen Polyurethan-Tages des FSK anlässlich des 40- jährigen Firmenjubiläums der Isotherm AG in Uetendorf/Thun.
(Bild: Isotherm)

Zum ersten Treffen der deutschen und schweizerischen Polyurethan-Verarbeiter trafen sich gut 80 Teilnehmer bei der Isotherm AG in Uetendorf/Thun. „Wir möchten den technischen Dialog und Austausch zwischen der Polyurethan-Verarbeitung in Deutschland und der Schweiz verstärken“, so der Vorsitzende des Fachverbandes für Schaumkunststoffe und Polyurethane FSK e.V., Albrecht Manderscheid (Cannon Deutschland GmbH).

Als Anlass für den ersten Polyurethan-Tag bot sich das 40-jährige Unternehmensjubiläum des FSK-Mitglieds und Anlagenbauers Isotherm ideal an, so Manderscheid.

Bildergalerie

Vielseitige Anwendungsbeispiele

Zehn interessante Vorträge zu Anwendungs- und Verfahrenstechnologien hatten Isotherm und der FSK vorwiegend mit Partnern und Kunden des Anlagenbauers und Projektentwicklers Isotherm vorbereitet. So zeigte Renato Hirrlinger von der Stoll Giroflex AG, welche Anforderungen von Polyurethan-Schäumen für hochwertige Büromöbel zu erfüllen sind, und betonte die Bedeutung des hochwertigen Materials bei Sitzschäumen, das auch nach vielen Jahren keine Ermüdungserscheinungen zeigen dürfe. Ähnlich hohe Anforderungen mit anderen Eigenschaften ergäben sich auch für das Verschäumen von Kabelsätzen, so Matthias Grötsch von Leoni Bordnetz-Systeme GmbH. Die formstabilen Kabelsätze müssen enormen Belastungen standhalten, wie z.B. bei hohen Temperaturbelastungen im Motorbereich eines Automobils.

Im Gemeinschaftsprojekt der Fill GmbH und der Click and Walk AG, vorgestellt von Jürgen Huber und Armin Ripplinger, werden Keramikfliesen mit einem Polyurethan-Elastomer zu einem hochwertigen Bauelement bzw. Systemelement verbunden, um wichtige Vorteile wie die schnelle und einfache Verlegung, Wiederverwendbarkeit oder Elastizität der Fugen zu nutzen.

(ID:42705547)