Bilanzzahlen Feintool steigert Umsatz und bleibt auf Kurs im 1. Semester

Redakteur: Sergio Caré

Das Technologieunternehmen Feintool bleibt auf Wachstumskurs. Der Umsatz der Feintool-Gruppe hat sich im ersten Halbjahr 2017 um 6,6 Prozent auf CHF 296,8 Mio. erhöht. Währungsbereinigt entspricht dies einer Steigerung um 7,4 Prozent. Der operative Gewinn stieg gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 5,1 Prozent auf CHF 22,5 Mio. Für die zweite Hälfte des Jahres wird eine Fortsetzung der positiven Geschäftsentwicklung erwartet.

Firmen zum Thema

Das Technologieunternehmen Feintool bleibt auf Wachstumskurs. Der Umsatz der Feintool-Gruppe hat sich im ersten Halbjahr 2017 um 6.6 Prozent auf CHF 296.8 Mio. erhöht. Währungsbereinigt entspricht dies einer Steigerung um 7.4 Prozent. Der operative Gewinn stieg gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 5.1 Prozent auf CHF 22.5 Mio. Für die zweite Hälfte des Jahres wird eine Fortsetzung der positiven Geschäftsentwicklung erwartet.
Das Technologieunternehmen Feintool bleibt auf Wachstumskurs. Der Umsatz der Feintool-Gruppe hat sich im ersten Halbjahr 2017 um 6.6 Prozent auf CHF 296.8 Mio. erhöht. Währungsbereinigt entspricht dies einer Steigerung um 7.4 Prozent. Der operative Gewinn stieg gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 5.1 Prozent auf CHF 22.5 Mio. Für die zweite Hälfte des Jahres wird eine Fortsetzung der positiven Geschäftsentwicklung erwartet.
(Bild: Feintool)

Lyss – Das Technologieunternehmen Feintool bleibt auf Wachstumskurs. Die konsequente Fokussierung auf das Feinschneiden und Umformen steigert den Umsatz im ersten Halbjahr 2017 um 6,6 Prozent auf CHF 296,8 Mio. Insgesamt zeigte sich auch die weltweite Automobilindustrie im ersten Halbjahr 2017 stabil. Schätzungen zufolge wuchs die weltweite Pkw-Produktion um 2,8 Prozentpunkte gegenüber Vorjahreszeitraum. Das EBITDA erhöhte sich währungsbereinigt um 9,2 Prozent auf CHF 40 Mio. und das operative Ergebnis um 6,2 Prozent auf CHF 22,5 Mio.

Dies entspricht einer EBITDA-Marge von 13,5 Prozent bzw. einer EBIT-Marge von 7,6 Prozent. Das Konzernergebnis belief sich auf CHF 14 Mio.

Teileproduktion in Europa wächst

Der Umsatz des Teilefertigungssegmentes System Parts erhöhte sich währungsbereinigt um 10,8 Prozent auf CHF 266 Mio. Wachstumstreiber war vor allem das Teilegeschäft des Segments System Parts in Europa. Auch wenn die Zunahme der Automobilproduktion hier leicht geringer ausfiel als im Vorjahr, konnte das Segment den Umsatz in Europa um 18,0 Prozent steigern. Der Umsatzanteil betrug 56,3 Prozent. Dagegen blieb der Investitionsgüterbereich mit Pressen und Anlagen hinter dem Vorjahresergebnis zurück. Der Umsatz sank währungsbereinigt um 16,3 Prozent auf CHF 37,1 Mio. Die aktuell vorliegenden Auftragseingänge liegen mit CHF 49,3 Mio. allerdings rund 15 Prozent über Vorjahr und werden das Ergebnis für das Gesamtjahr spürbar positiv beeinflussen. Für das zweite Halbjahr erwartet Feintool die Fortsetzung der positiven Geschäftsentwicklung, allerdings in einem von politischen Unsicherheiten geprägten Marktumfeld. Insgesamt wird der Umsatz vergleichbar wie im 1. Semester.

(ID:44865819)