Form- und Rollmembranen >> Membranen von Johannsen

Redakteur: Melanie Staub

Firmen zum Thema

Membrane mit Kevlareinlage für bessere Zugfestigkeit.
Membrane mit Kevlareinlage für bessere Zugfestigkeit.
(Bild: Johannsen AG)

Die Funktionen von Membranen sind vielfältig: von der Kraftumsetzung zur Regel- und Ventilfunktion, von der Umsetzung mechanischer Antriebskraft bis hin zur Medientrennung mit Druckausgleich. Ein Grossteil der Membranen wird in flacher Form realisiert. Das Unternehmen Johannsen fertigt im eigenen Formwerkzeugbau und der Vulkanisationsabteilung aber auch spezifische Form- oder Rollmembranen. Für all diese Anwendungen verarbeitet das Unternehmen unterschiedliche elastomere Werkstoffe, um die Flexibilität und Elastizität für die Bewegungs- und Dichtfunktion der Membrane zu ermöglichen. Je nach Anwendungsbedingungen - Druck, Temperatur und Medien - wird der Gummiwerkstoff gewählt. Reine Elastomermembranen sind wegen der Materialdehnung im Einsatz auf äusserst geringe Druckdifferenzen beschränkt. Um entsprechende Druckbeaufschlagungen auf die Membranen zu ermöglichen, werden Gewebeeinlagen aus Kevlar vorgesehen. Diese Gewebe dienen als Kraftträger und geben der Membrane die nötige Zugfestigkeit. Bei aggressiven Medien wird eine PTFE-Folie ein- oder beidseitig auf die Membrane vulkanisiert. Dieser hochwertige Kunststoff reduziert die Gasdurchlässigkeit auf ein Minimum. <<

(ID:42260733)