Höchste Hygiene-Anforderungen erfüllt

Redakteur: Maja Bartholet

Firmen zum Thema

Die neuen Induktivsensoren IFBR von Baumer im Hygienedesign mit neuer Kunststoff-Frontkappe in verschiedenen Baugrössen.
Die neuen Induktivsensoren IFBR von Baumer im Hygienedesign mit neuer Kunststoff-Frontkappe in verschiedenen Baugrössen.
(Bild: Baumer)

Baumer hat seine Induktivsensoren IFBR für den Hygienebereich nochmal verbessert. Die Frontkappen der Sensoren sind mit einem neuen speziellen Kunststoff versehen, der unter anderem den strengen EU-Richtlinien entspricht. Insbesondere die EU-Verordnung 1282/2011 stellt hohe Anforderungen an Kunststoffe, die mit Lebensmitteln in Berührung kommen. Mit dem neuen IFBR ist Baumer einer von wenigen Anbietern weltweit, der diese strengen Vorgaben im Bereich der Induktivsensorik einhält. Die neue Frontkappe der Sensoren ist zudem extrem widerstandsfähig gegenüber Korrosion oder Abrieb. Bei der Entwicklung kam Baumer seine langjährige Erfahrung mit einem breiten Produktportfolio im Hygienebereich zugute, die insbesondere im Lebensmittelbereich eingesetzt werden. Die IFBR-Familie ist unter anderem durch das hochwertige und robuste Edelstahlgehäuse aus V4A dafür ideal geeignet. Ecolab geprüft und EHEDG zertifiziert, zeichnen sich die Sensoren durch glatte, durchgehende oder versiegelte Flächen, korrosionsbeständige Werkstoffe sowie bündige und hygienisch einwandfreie Anschlüsse aus.<<

(ID:42471704)