Advertorial Kaiser Engineering - alle relevanten Bereiche in der Automation aus einer Hand

Autor / Redakteur: Kaiser Engineering / Benza Banjac

Kaiser Engineering ist ein führender Spezialist für Industrie-Automation in der Deutschschweiz. Mit den vier Geschäftsbereichen: Maschinenbau, Steuer-, Mess- und Regeltechnik, Roboterlösungen und Bildbearbeitung deckt das Kompetenzzentrum alle relevanten Bereiche in der Automation aus einer Hand ab.

Firmen zum Thema

Roboter für den Pharma- und Medicalberich von Kawasaki, der MC004
Roboter für den Pharma- und Medicalberich von Kawasaki, der MC004
(Bild: Kaiser Engineering)

Das Kerngeschäft der Kaiser Engineering GmbH in Rheinfelden ist die Entwicklung und Fertigung von kundenspezifischen Maschinen und Anlagen sowie von Steuerungen für die Automation. Im Bereich Roboterlösungen werden anspruchsvolle Konzepte für Industrieroboter und Zellenlayouts zunächst simuliert und dann erstellt.

Roboterlösungen

Mobiler Knickarmroboter UNIT/B Kawasaki von MT-Robot AG
Mobiler Knickarmroboter UNIT/B Kawasaki von MT-Robot AG
(Bild: Kaiser Engineering)
Mit Kawasaki Robotik hat Kaiser Engineering seit mehr als 20 Jahren einen der grössten Roboterhersteller weltweit zur Seite. Die Bandbreite von Kawasaki Robotik umfasst Knickarm und Delta Roboter mit einem Handhabungsgewicht von 3-700Kg. Gegliedert in Serien umfasst es Roboter für allgemeine Handelaufgaben, Palettierrober, Schweissroboter, Schwerlastroboter, Delta-Picker, Roboter für den Paintbereich, Roboter für den Pharma- und Medicalbereich, sowie spezialisierte Roboter für das Handeln von Wavern.

Bildergalerie

Kawasaki Robotik ist Teil von Kawasaki Heavy Industries welche im Schiffsbau, Zugbau, der Raumfahrt und im Motorsportbereich agieren. Am bekanntesten sind wohl die schnellen Motorräder und hierher mag es vermutlich rühren, dass Kawasaki Roboter zu den schnellsten Robotern am Markt zählen.

Maschinenbau

Im Maschinenbau reicht unsere Bandbreite von der Konstruktion einfacher Sensorhalter bis hin zu anspruchsvollen GMP-konformen Edelstahl-Fertigungsapplikationen und Sonderanlagen für die Pharma- oder Lebensmittelbranche. Unserer Erfahrungen zeigen, dass es fast für jede Anforderung eine Lösung gibt oder mit den Worten eines unserer Kunden: "Wenn wir eine Aufgabenstellung entweder nicht selbst oder mit einem unserer Standard-Lieferanten lösen können, dann fragen wir Kaiser Engineering. Erst wenn die meinen es ginge nicht, dann geht es wirklich nicht!"

Steuer-, Mess- und Regeltechnik

Im Bereich Mess- und Regelungstechnik wurden in den letzten Jahrzehnten unzählige Steuerungen für die unterschiedlichsten Bereiche entwickelt und umgesetzt. Dazu gehörten unter vielen anderen Beispielen die Steuerung und Regelung von automatisierten Schmiedehämmern zur Evaluierung geeigneter Hämmer-Parameter an verschiedenen Materialien, oder die Regelung von Heissklebepumpen für die Holzindustrie, oder eine Testeinrichtung zur Ermittlung der Lebensdauer von Stahlseilen, oder, oder, oder…

Bildbearbeitung

Mit der Bildverarbeitung wurden über die Jahre hinweg ebenfalls zahlreiche Aufgabenstellungen gelöst. Seien dies einfache Prüf, Pick&Place, CodeReader, -Applikation oder auch anspruchsvolle Messaufgaben mit speziellen Beleuchtungen und mehreren Kameras. Mittlerweile wird fast keine Robotikapplikation mehr ohne Bildverarbeitung ausgeliefert. Es ist sogar so, das uns die Kombination der einzelnen internen Kompetenzzentren befähigt, Aufgaben in der Bildverarbeitung zu lösen, welche für „Nur“-Lieferanten so gar nicht möglich wären. Bewährt hat sich für uns vor allem die Bildverarbeitungssoftware von Matrox Imaging, welche in der Schweiz durch die Firma Fabrimex System AG vertrieben wird.

Aktuelles: Mobiler Knickarm-Roboter

Aus einem Gemeinschaftsprojekt von Kaiser Engineering und der MT Robot AG ist der UNIT/B Kawasaki hervorgegangen. Hierbei handelt es sich um ein FTS als Plattform mit einem Kawasaki Knickarmroboter drauf. Das Fahrzeug ist in der Lage Objekte am Platz A zu greifen zum Platz B zu transportieren und dort abzulegen. Platz A und B können hierbei in verschiedenen Hallen oder Etagen sein. Der UNITR B/Kawasaki kann auch Fahrstuhl fahren.

Aktuelles: Roboter für die Pharma und Medizinal Branche

Mit der neuen MC/MS Serie bringt Kawasaki Robotik neue Roboter auf den Markt, welche reinraumtauglich und zudem für die hohen Anforderungen der Pharma und Medizinalbranche geeignet sind. So hat der MS005 7 Achsen, mit denen er sozusagen auch um die Ecke greifen kann. Zudem ist der MS005 komplett aus Edelstahl gefertigt und VHP beständig.

(ID:43228180)