Bandrichtanlagen und Teilericht-maschinen Kohler verzeichnet deutliche Nachfrage nach Bandrichtanlagen

Redakteur: Sergio Caré

Bei Kohler Maschinenbau läufts rund. Die Auftragseingänge und -bestände sind auf neuem Allzeithoch

Firmen zum Thema

Bei Kohler Maschinenbau läufts rund. Die Auftragseingänge und -bestände sind auf neuem Allzeithoch
Bei Kohler Maschinenbau läufts rund. Die Auftragseingänge und -bestände sind auf neuem Allzeithoch
(Bild: Kohler Maschinenbau)

Lahr/Schwarzwald – Die deutsche Konjunktur läuft wie geschmiert. Davon profitieren auch die deutschen Maschinenbauer. Überproportional gut wirkt sich das wirtschaftliche Umfeld auf die Kohler GmbH aus dem badischen Lahr aus. Die Spezialisten der Richttechnik verzeichnen den höchsten Auftragsbestand in der Unternehmensgeschichte.

Nachdem in den vergangenen Monaten alle relevanten Wirtschaftsbarometer in der Europäischen Union nach oben gedreht haben, hat sich auch die Stimmungslage in der europäischen Wirtschaft deutlich verbessert. Das gute Umfeld lässt für die gesamt-deutsche Wirtschaft einen realen BIP-Anstieg von 1,5 Prozent im Jahr 2017 erwarten.Nach oben zogen auch die Verkaufszahlen der Schwarzwälder. «Mit dem Neubau unseres Werkes in Lahr haben wir uns optimal aufgestellt, nun kommt unsere Wachstumsstrategie voll zum Tragen. Zudem haben wir uns mit einem gehörigen Entwicklungsprogramm in modernste Bandanlagen für Pressenstrassen, Quer-teilanlagen und Teilerichtmaschinen schneller, flexibler und damit für Kunden noch attraktiver gemacht. Gerade bei komplexen Bandrichtanlagen samt Peripherie haben wir nun noch kürzere Durchlaufzeiten, das macht uns zu einem geschätzten Partner der Industrie», sagt Dr. Hans-Peter Laubscher, Geschäftsführer von Kohler, zur Auftragslage.

Bildergalerie

(ID:44758921)