Engpässe in der Materialversorgung

Maxon meldet Kurzarbeit an

| Redakteur: Silvano Böni

Maxon bereitet sich darauf vor, ab 1. April 2020 in Kurzarbeit zu gehen.
Bildergalerie: 1 Bild
Maxon bereitet sich darauf vor, ab 1. April 2020 in Kurzarbeit zu gehen. (Bild: Maxon)

Die Covid-19-Situation führt zu Engpässen in der Materialversorgung und zu Auftragsrückgängen. Deshalb bereitet sich der Antriebsspezialist Maxon darauf vor, ab 1. April 2020 in Kurzarbeit zu gehen.

Die weltweite Pandemie durch das Covid-19-Virus wirkt sich auch auf den Antriebsspezialisten Maxon aus. Einerseits hat die Nachfrage nach Antrieben für Beatmungsgeräte, Laborautomaten oder Wärmebildkameras stark zugenommen. Gleichzeitig aber schliessen viele Kunden ihre Firmen, was zu einem drastischen Auftragsrückgang in den nächsten Wochen führen wird.

Die grösste Herausforderung für das Unternehmen ist aber die Materialversorgung. Die Lücken in der Lieferkette häufen sich und es ist davon auszugehen, dass sich die Situation weiter verschlechtern wird.

Mit dem Mittel der Kurzarbeit und einem Sparprogramm will Maxon nun die Betriebssicherheit über die kommenden Monate sicherstellen. Die Kurzarbeit dürfte früher oder später die allermeisten der rund 1300 Mitarbeitenden in der Schweiz betreffen: Einkauf, Entwicklung, Produktion, Verkauf, Servicestellen, etc. Maxon wird dazu laufend die Situation analysieren und Anpassungen vornehmen.

Der Antriebsspezialist will aber weiterhin an allen fünf Wochentagen produzieren. Darüber hinaus steht die Gesundheit der Mitarbeitenden an oberster Stelle, weshalb in den letzten Wochen verschiedenste Massnahmen umgesetzt worden sind, um eine Verbreitung des Virus zu verhindern.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46459912 / Wirtschaft )