Explosionsschutz Parker erweitert ETH-Elektrozylinderbaureihe um eine ATEX-zertifizierte Version

Redakteur: Benza Banjac

Firmen zum Thema

ETH-Elektrozylinder ATEX - Parker bietet mit dem neuen ETH ATEX und den ATEX-zertifizierten Servomotoren der EX-Baureihe ein komplettes Antriebspaket für ATEX-Anwendungen.
ETH-Elektrozylinder ATEX - Parker bietet mit dem neuen ETH ATEX und den ATEX-zertifizierten Servomotoren der EX-Baureihe ein komplettes Antriebspaket für ATEX-Anwendungen.
(Bild: Parker Hanifin)

Parker Hannifin präsentierte kürzlich seine erweiterte ETH-Elektrozylinderbaureihe um Geräte mit ATEX-Zertifizierung. Der ETH ATEX bietet alle Vorteile der erfolgreichen ETH-Elektrozylinder und gewährleistet darüber hinaus auch in explosionsgefährdeten Umgebungen präzises Bewegen, Positionieren, Pressen, Einstellen und Betätigen.

ATEX-Umgebungen enthalten ein Gemisch aus Luft und brennbaren Substanzen wie Gase, Dämpfe oder Nebel unter atmosphärischen Bedingungen, die potentiell explosiv sind. Für den Einsatz unter diesen Bedingungen sind solch zertifizierte Geräte zwingend erforderlich.

Die Elektrozylinderbaureihe ist unter anderem für den Einsatz in der Automobil-, Druck-, Öl- und Gas-, Petrochemie- und Pharmaindustrie sowie in der Biogaserzeugung, bei Herstellern von Gasturbinen oder in Brennereien geeignet. Um in sensiblen Umgebungen Verschmutzung zu vermeiden, kann der ETH ATEX auch anstelle von hydraulischen Zylindern eingesetzt werden.

Der Elektrozylinder bietet eine hohe Leistungsdichte und ist in den Baugrössen 032, 050, 080 und 100 verfügbar. Die Baureihe ermöglicht Vorschubkräfte bis 56000 N, Hübe bis 2000 mm, eine Wiederholgenauigkeit bis ± 0,03 mm und eine Beschleunigung bis 15 m/s².

Die Elektrozylinder besitzen die ATEX-Zertifizierung für die Gerätegruppe II Kategorie 2 in explosionsgefährdeten Gasatmosphären. Mit dem ETH ATEX und den ATEX-zertifizierten Servomotoren der EX-Baureihe offeriert Parker ein komplettes Antriebspaket für ATEX-Anwendungen.

(ID:43227386)