Buscontroller X67BC8780.L12 von B&R

Powerlink-Buscontroller mit integrierten Hub für acht CAN-Stärnge

| Redakteur: Silvano Böni

(Bild: B&R)

Der neue Powerlink-Buscontroller X67BC8780.L12 von B&R verfügt über einen integrierten Hub für acht CAN-Stränge. Durch die Sterntopologie des CAN-Netzwerks wird eine höhere maximale Gesamtkabellänge und eine bessere Ausnutzung der Bandbreite möglich. Zudem vereinfacht sich die Verkabelung wesentlich.

An den acht getrennten CAN-Strängen lassen sich jeweils externe CAN-Teilnehmer in der bekannten CAN-Bustopologie anschliessen. Jeder Strang kann dabei eine Ausdehnung bis zur vollen baudratenabhängigen Maximallänge erreichen. Alle acht CAN-Anschlüsse des Buscontrollers sind über integrierte Abschlusswiderstände terminiert. Durch eine vollständige FPGA-Implementierung erzielt der Hub minimale Durchlaufzeiten. Das Gerät entspricht der Schutzart IP67 und ist für eine Montage ausserhalb des Schaltschranks geeignet.

Hub optimiert CAN-Netzwerk

Ein CAN-Netzwerk kann gemäss der Spezifikation nur als Linienstruktur mit sehr eingeschränkten Stichleitungen aufgebaut werden. Der neue X67-Hub verbindet verschiedene CAN-Liniensegmente zu einer Kollisionsdomäne. Die Funktion ist vergleichbar mit einem aktiven Sternkoppler in einem Glasfasernetzwerk. Durch die aktive Kopplung unterliegen die einzelnen Sternsegmente nicht mehr den Einschränkungen von Stichleitungen, was die Verkabelung deutlich vereinfacht.

Integrierte Sensorversorgung

An jedem CAN-Anschluss stehen 200 mA für die Sensorversorgung zur Verfügung. Die Anschlüsse sind kurzschlussfest ausgeführt. Der Buscontroller hat einen grossen Spannungsbereich von 9 bis 32 VDC. Sämtliche Sensoren aus dem Industrie- und Automotive-Segment lassen sich direkt mit einer Ein-Kabel-Lösung anbinden. Über einen zusätzlichen Stecker wird die I/O-Versorgung im Daisy- Chain-Prinzip zu weiteren Modulen umgesetzt. Durch eine M12-Anschlusstechnik und vorkonfektionierte Standardkabel beginnt die Inbetriebnahme sofort mit dem Aufbau der Maschine. Langwieriges Überprüfen der Verkabelung ist nicht nötig.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45754685 / Automation & Antrieb)