Suchen

Walter-Neuheit Schultern stechen ohne Limit

| Redakteur: Silvano Böni

Mit dem Stechhalter G3051-P und den neuen MX22-2L/R-Wendeschneidplatten bringt Walter ein neues System speziell für das Stechen entlang einer Schulter auf den Markt.

Firma zum Thema

(Bild: Walter)

Eine um 3 Grad geneigte Einbaulage der Platte und neue, bauteilseitig plan ausgeführte Stechplatten (als linke und rechte Version) ermöglichen tiefes Einstechen entlang einer Schulter – ohne axiale Berührung der Planfläche durch die Stechplatte. Der Stechhalter in den neuen Schaftgrössen 12 bis 25 mm ist mit Walter-Präzisionskühlung ausgeführt. Die präzisionsgeschliffenen, vierschneidigen Wendeschneidplatten gibt es mit neuer GD8- beziehungsweise VG8-Geometrie. Die VG8-Geometrie wurde speziell für die Schlichtbearbeitung hinter einem Bund entwickelt.

Enorme Materialeinsparungen

Durch ihren geringeren Platzbedarf ermöglichen sie enorme Materialeinsparungen in der Massenproduktion im Vergleich zu einer herkömmlichen V-Platte. Das Stechsystem G3051-P ist einsetzbar auf Langdreh- und Mehrspindel-Maschinen sowie Drehautomaten. Es erlaubt Stechtiefen bis 5 mm sowie Stechbreiten von 1,5 bis 3 mm. Damit eignet es sich insbesondere für die Serienfertigung kleinerer Komponenten, wie zum Beispiel Nockenwellen in der Automobilindustrie, aber auch für Präzisionsteile im Medizintechnik-Bereich. Weitere Eigenschaften des Systems: grosse Anlageflächen und patentierte Passstift-Fixierung der MX-Wendeschneidplatten; sie sorgen für hohe Stabilität, Präzision und Wechselgenauigkeit. Die tangentiale Anordnung der Stechplatten, die eine exzellente Planebenheit und Oberflächengüte ermöglicht. Hohe Standzeiten und Wirtschaftlichkeit, aufgrund der Tiger·tec-Silver-Technologie sowie Materialeinsparungen mit der VG8-Geometrie.

(ID:46362829)