Spezialisten in der Grossteilebearbeitung

| Redakteur: Lya Bartholet

Bild 6: Selbst eine 2,5 Meter lange Maschinenbettverlängerung liegt drin. (Bild: Peter Springfeld)
Bildergalerie: 9 Bilder
Bild 6: Selbst eine 2,5 Meter lange Maschinenbettverlängerung liegt drin. (Bild: Peter Springfeld)

>> Grossteilebearbeitung im Präzisionsbereich bieten nicht sehr viele Unter- nehmen an. Nicht zuletzt aus diesem Grund bekommt das Unternehmen SK-Maschinen Handels GmbH aus Gera immer wieder Aufträge aus der Schweiz. Das ist nicht verwunderlich, wenn man sich vergegenwärtigt, welche Kom- petenzen in dem Unternehmen vorhanden sind, ein Beispiel: Retrofit einer Waldrich Siegen: Verlängerung des Maschinenbetts von 10 auf 15 Meter, modernste Linearantriebe plus Hydrostatik, um nur einige Details zu nennen.

Inzwischen bietet die MSG Maschinenservice Gera GmbH eine breite Palette von maschinenbautechnischen Dienstleistungen an. Dazu gehört neben dem Handel mit Gebrauchtmaschinen die Lohnfertigung von Maschinenbauteilen, insbesondere die Bearbeitung von Grossteilen, wie Ständer, Maschinenbetten oder Vorrichtungen.

Vorliebe Präzisions- Grossmaschinen

Darüber hinaus bietet das Geraer Unternehmen Modernisierungsleistungen an. Das heisst, ältere Maschinen werden von Grund auf aufgearbeitet. Auch hier liegt die Vorliebe auf dem Gebiet von Grossmaschinen, was jedoch Modernisieren an kleineren Maschinen ausdrücklich nicht ausschliesst.

Bearbeitung von Grossteilen

«Über zwei Dinge sprechen wir nicht», betont Hans-Helmut Tillmanns (Bild 2), Bevollmächtigter in der MSG GmbH, «die gehören nach unserem Verständnis zu den primären Voraussetzungen für eine erfolgreiche Firmenentwicklung. Das ist zum einen die Qualität der Bearbeitung, weil wir alles dafür tun, dass jeder Auftraggeber genau die Qualität erhält, die er bestellt. Das Zweite ist der Liefertermin. Wir stellen den Auftrag so fertig, wie es vereinbart wurde.» Um diese anspruchsvolle Auftragsabwicklung tatsächlich realisieren zu können, hat die MSG alle notwendigen Voraussetzungen geschaffen. Dazu gehören die Generalüberholungen und ein perfektes Kalibrieren der Maschinen, auf denen die Aufträge abgewickelt werden. Das sind jene Maschinen, die übernommen wurden sowie jene Maschinen, die zur Erfüllung der Angebotspalette zugekauft wurden. Dennoch richten die Maschinen allein sehr wenig aus. «Wir», erläutert Hans-Helmut Tillmanns, «haben einen Teil der alten Mannschaft wieder aktiviert. So arbeiten in unserem Unternehmen Mitarbeiter, die zum Teil auf eine über dreissigjährige, exzellente Erfahrung im Fräsen und Schleifen von sehr langen Werkstücken verfügen und ihre Kenntnisse an jüngere Mitarbeiter weitergeben.»

Drei Führungsbahnschleif- maschinen bis max. 13 Meter

«Zu unserem Maschinenpark», erläutert Dieter Rudert (Bild 2), Leiter Auftragsbearbeitung und Produktion, «gehören derzeit mehr als zehn Werkzeugmaschinen. Darunter befinden sich drei Führungsbahnschleifmaschinen aus Aschersleben. Sie bieten Bearbeitungslängen von 4000, 6000 und 13 000 Millimeter (Bild 1). Wir verfügen ferner über insgesamt fünf Fräsmaschinen mit Arbeitslängen von 3500 bis 16 000 Millimeter sowie über zwei lange Hobelmaschinen aus der Werkzeugmaschinenfabrik Aschersleben mit Bearbeitungslängen von 11 000 beziehungsweise 8000 Millimeter. Mit diesem Maschinenpark sind wir in der Lage, Maschinenbetten und andere Grossteile sowohl als Neuteile für Maschinenbauunternehmen zu bearbeiten als auch Teile im Auftrag von anderen Anbietern von Modernisierungsleistungen zu überholen. Die Bearbeitung von rotationssymmetrischen Teilen gehört nicht zu unserer Leistungsofferte.»

Skoda-Bohrwerk für 12-Meter-Träger

«Auf dem langen HCW-2-Skoda-Bohrwerk bearbeiten wir beispielsweise Träger bis zu einer Länge von 12 Metern (Bild 3). Es handelt sich dabei um Komponenten für Vorrichtungen zum Halten langer Flugzeugteile. Wir bearbeiten Teile aus Stahl, Guss, Aluminium und geschweisste Baugruppen. Zu unseren Aufträgen gehören immer wieder Betten für Werkzeugmaschinen mit langen Bearbeitungswegen (Bild 4), darunter auch Betten für lange Schrägbett-Drehmaschinen. Bislang haben wir für namhafte Maschinenbauer in Deutschland, in den Niederlanden, in Tschechien und in der Schweiz gearbeitet.»

Präzisionsarbeit: ein Hundertstel auf 10 Meter

«Beim Schleifen», erläutert Dieter Rudert, «bieten wir Genauigkeiten im Bereich von einem bis zwei Hundertstel Millimeter auf einer Länge von zehn Metern. Diese Genauigkeiten gelten sowohl für die Ebenheit als auch für die Parallelität der Flächen zueinander. Hier setzen die Mitarbeiter all ihre Erfahrung ein. Zum Schleifen braucht man gute Augen und gute Ohren. Erfahrene Schleifer hören, wenn etwas nicht stimmt. Je nach Wunsch bieten wir Oberflächen mit Rauhigkeitswerten von 1,8 bis 2,5 µm. Eine weitere Möglichkeit, auf effiziente Weise hohe Genauigkeiten zu erreichen, sehen wir in der Nutzung von Portalfräsmaschinen. Dort können wir beispielsweise Maschinenbetten direkt auf den Maschinentisch aufspannen. Das heisst, wir bearbeiten das Maschinenbett in der Lage, in der es später auch aufgestellt wird. Darüber hinaus sind Portalfräsmaschinen geeignet, auf effiziente Weise fünf Seiten eines Werkstücks in einer Aufspannung zu bearbeiten. Aus diesem Grunde haben wir kürzlich eine dritte Portalfräsmaschine erhalten, die von Grund auf zu erneuern und für unsere Leistungsofferte fit zu machen war.»

Laservermessen der Bauteile

Zur MSG-Qualitätsofferte gehört weiterhin das Laservermessen der bearbeiteten Werkstücke. Dieses Laservermessen erfolgt, wie es der Kunde wünscht. Entweder er ist selbst zugegen oder er erhält mit der Auslieferung des Werkstücks wunschgemäss das entsprechende Messprotokoll.

Modernisierungs- und Reparaturleistungen

«Die Erneuerung der über 40 Jahre alten Portalfräsmaschine», betont Hans-Helmut Tillmanns, «hat uns nicht nur eine zusätzliche Maschine gebracht, sie hat uns auch gezeigt, dass wir in der Lage sind, Grossmaschinen auf effiziente Weise aufzuarbeiten und zu modernisieren. Wir haben damit aber auch ein Beispiel geschaffen, das zeigt, dass man das Bearbeitungsspektrum von Altmaschinen sogar vergrössern kann. Von dieser Leistung sollen auch andere Unternehmen profitieren. Deshalb bieten wir nun auch Modernisierungsleistungen für Grossmaschinen an.»

10-Meter-X-Achse auf 15 Meter erweitert

«An der Waldrich-Siegen-Portalfräsmaschine haben wir praktisch nur die Gussteile aufgearbeitet und wieder verwendet (Bild 5). Dazu gehörten Ständer, Betten und Querbalken. Um die Maschine für die Erweiterung unseres Dienstleistungsangebots fit zu machen, haben wir die Maschinenbetten um acht Meter und die beiden Tische um jeweils 2,5 Meter verlängert (Bild 6). Damit besitzt die ursprüngliche Zehn-Meter-Maschine jetzt eine 15 Meter lange X-Achse. Das Portal ist 4,50 Meter hoch und 3,50 Meter breit (Bild 7). Auf dieser Maschine lassen sich Grossteile, wie beispielsweise Werkstücke für Windkraftgeneratoren, oder Gussteile für grosse Dieselmotoren bearbeiten. Nach der Fräs- und Bohrbearbeitung können wir entsprechend grosse Werkstücke auf unserer 13 Meter langen Führungsbahnschleifmaschine bearbeiten und somit unseren Kunden eine Komplettleistung aus einer Hand bieten.»

Direktantrieb und Winkelfräskopf installiert

Der vollständige Neuaufbau der Portalfräsmaschine brachte es mit sich, dass Altteile mit einem Gesamtgewicht von etwa 30 000 kg als Schrott anfielen. «Während wir Verkleidungen, Spindeln und die alte Elektronik aussonderten», erwähnt Hans-Helmut Tillmanns, «haben wir den Guss, der ja mit den Jahren immer besser wird, mit Akribie aufgearbeitet. Die Spindeln wurden überflüssig, da wir Direktantriebe installierten.» Bild 8 zeigt den noch zu installierenden Winkelfräskopf.

Zur Erneuerung der Maschine gehört auch die hydrostatische Lagerung der Maschinentische. Zwischen den Betten und den Maschinentischen wird ein Ölfilm aufgebaut, so dass jegliche Stick-Slip-Effekte ausgeschlossen werden (Bild 9). Die Konstruktion ist so ausgelegt, dass MSG-Bauteile bis zu einem Gewicht von 150 Tonnen bearbeitet werden können.

Moderne Steuerung inklusive

«Entsprechend der ursprünglichen Bauweise der Maschine», führt Dieter Rudert weiter aus, «hatten wir ein begehbares Fundament zu bauen (Bild 7), damit wir aufgrund der ursprünglichen Konstruktion die anfallenden Montagearbeiten an Ständer und Betten erledigen konnten. Die gegebenen Bodenverhältnisse erforderten allerdings, das Fundament besonders tief zu setzen.»

Zur Komplettüberholung gehört nicht zuletzt die Installation einer modernen Steuerung. «Wir haben uns», bekundet Dieter Rudert, «passend zu unserem Maschinenpark für eine Siemens-840-D-Steuerung entschieden, mit der wir über das Bedientableau kommunizieren. Wir können damit die Programme unserer Auftraggeber einlesen und so effektiv unser Know-how für die Bearbeitung der unterschiedlichen Teile und Werkstoffe einbringen. Diese Steuerung ist auch für unsere Einzel- beziehungsweise Kleinstserienfertigung gut zu handhaben.»

«Zu unserer Dienstleistungsofferte», ergänzt Hans-Helmut Tillmanns, «gehören neben den Modernisierungsleistungen auch Reparaturleistungen, entweder direkt vor Ort beim Kunden oder aber in unserer Fertigung in Gera. Das können einzelne Teile oder komplette Maschinen sein. Diese Aufgaben haben ebenfalls erfahrene Mitarbeiter übernommen, die zum Teil lange in der Maschinenmontage gearbeitet haben und über ein entsprechendes Know-how verfügen. Sie können gleich vor Ort beim Kunden den Aufwand für eine Reparatur oder für eine Komplettüberholung einschätzen und den Auftraggeber entsprechend beraten.»

Maschinenhandel inklusive

«Die Erfahrungen der SK-Maschinen Handels GmbH nutzend», erwähnt Hans-Helmut Tillmanns, «liefert auch die MSG Maschinenservice Gera GmbH fast alles an gebrauchten Werkzeugmaschinen, von der kleinen Automatendrehmaschine bis zur grossen Portalfräsmaschine. Je nach Zustand der Maschine und nach den Kundenwünschen verkaufen wir die Maschinen überholt oder so, wie wir sie gekauft haben.» Die MSG Maschinenservice Gera GmbH sorgt mit ihren Aktivitäten nicht nur für den Erhalt und Ausbau von Arbeitsplätzen für hochqualifiziertes Personal, sie bietet mit ihrem breitgefächerten Dienstleistungsangebot vielfältige Einsparungsmöglichkeiten für Unternehmen des allgemeinen und Werkzeugmaschinenbaus. <<

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 26232640 / Konstruktionselemente)