Für jede Anwendung der passende Roboter

Stäubli Robomize: Erfolgreiches Roboter-Event

| Autor: Silvano Böni

Standen im Mittelpunkt der Veranstaltung: Die Stäubli Roboter.
Standen im Mittelpunkt der Veranstaltung: Die Stäubli Roboter. (Bild: SMM)

3 Tage, 18 Vorträge, 23 Aussteller und über 500 Besucher. Das sind die nackten Zahlen des Robomize-Event 2019 von Stäubli, welches unter dem Slogan «Robomize your production» im Velodrome in Grenchen stattfand. Nebst zahlreichen Knickarm-Robotern in allen Variationen gab es ein ganz besonders Highlight: HelMo, das mobile Robotersystem auf Rädern.

Eine flexiblere Produktion in höchster Qualität, und das trotz immer komplexeren Prozessen und kürzeren Time-to-market. Diese Anforderungen sind in der Schweiz mittlerweile Standard. Genau hier setzen die Roboter von Stäubli an. Ob SCARA, Sechsachs-Industrieroboter oder kollaborative Helfer, das Ziel ist immer gleich: Eine leistungsfähige und anwenderorientierte Lösung mit gewissem Mehrwert. Genau solche Lösungen präsentierte Stäubli anlässlich des «Robomize-Event» in Grenchen.

HelMo – der mobile Produktionsassistent

«Robomize your production», zum Beispiel mit dem Produktionsassistent HelMo. Diesen Tipp gab Christian Gugenberger von Stäubli den Besuchern und Zuhörern gleich zu Beginn seiner Präsentation im Tissot Velodrome. Das mobile Robotersystem kann völlig autonom handeln und so an unterschiedlichste Arbeitsplätze navigieren und seine Arbeit aufnehmen. Dank Multikupplungen, Ablagestation und Werkzeugwechselsystem ist der flexible Einsatz jederzeit gewährleistet. Mit seinen fünf Rollen und der gefederten Antriebseinheit ist HelMo selbst auf unebenen und rauen Industriebereichen einsetzbar, beispielsweise in der Logistik, Montage, Materialbereitstellung oder Qualiätssicherung. Die maximale Geschwindigkeit des mobilen Helfers beträgt 0,6 m/s. Drei Umgebungs-Laserscanner sorgen für eine sichere und kollisionsfreie Fahrt. Ausgestattet ist HelMo mit einem TX2 Roboter, wahlweise in der normalen, L oder XL Variante. Seinen Akku füllt der Produktionsassistent an frei definierbaren Stationen, die Arbeit muss er dadurch nicht unterbrechen. Dank Safety Features wie Safe Speed, Safe Stop und Safe Zone und optional erhältlichem Safe Skin steht auch der direkten Mensch-Roboter-Kollaboration nichts im Wege.

«Der Robotik steht eine erfolgreiche Zukunft bevor»

Interview mit Jean-Marc Collet, Stäubli

«Der Robotik steht eine erfolgreiche Zukunft bevor»

23.03.18 - Stäubli gehört zu den führenden Roboterherstellern weltweit. Wir haben uns mit Jean-Marc Collet, Business Unit Manager, über die Zukunft der Robotik, des Werkplatzes Schweiz und über Produktionsverlagerungen ins Ausland unterhalten. lesen

Mobile Zuführsysteme und flexible CNC-Bestückung

Auch die Stäubli-Integratoren präsentierten im Velodrome ihre Lösungen für die Zusammenarbeit mit den mobilen Helfern. Alain Codourey, CEO der Asyril SA, zeigte den Besuchern beispielsweise flexible Zuführsysteme mit 3-Achsen-Vibrationstechnologie und High-End-Bildverarbeitung. Damit gelingt eine optimale Flächenverteilung, selbst komplexe Teile mit komplexer Geometrie können so vereinzelt werden – einer problemlosen Zusammenarbeit mit den Stäubli-Robotern steht so nichts im Wege.

Ein weiteres Beispiel einer perfekt integrierten Roboter-Lösung zeigte die Firma Ypsotec. Von Kundenseite gefordert war eine mobile und flexible CNC-Bestückung, welche mindestens eine acht Stunden mannlose Fertigung garantieren und ab einer Losgrösse von fünf Stück eingesetzt werden konnte. Ausserdem sollte die Rüstzeit pro Schicht weniger als 25 Prozent betragen und eine grosse Produktpalatte abgedeckt werden. Die Lösung brachte ein Stäubli TX90L. Dank automatischer Palettenzuführung mit Kamerasystem und verschiedensten Greifern wurde das Teilehandling für den mechanischen Helfer zum Kinderspiel. Die Mehrwerte waren bereits nach kürzester Zeit erkennbar: das Personal wurde entlastet, die Umrüstzeiten betrugen weniger als 15 Minuten und durch die bessere Auslastung der Maschine konnte eine hohe Produktivitätssteigerung erreicht werden.

Zwischen den zahlreichen Referaten lohnte sich auch ein Besuch der freien Ausstellung in der Mitte der Halle. 23 Stäubli-Partner präsentierten dort den über 500 Besuchern ihre Lösungen zur perfekten Integration eines Stäubli-Roboters in ihre Produkte und Maschinen. SMM

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45738872 / Wirtschaft )