Robotiklösungen

Stäubli und Schneider Electric schliessen Partnerschaft

| Redakteur: Sergio Caré

(v.l.n.r.: Andrea Barbolini, VP, Solutions Management, Machine Solutions, Schneider Electric; Ali Haj Fraj, SVP Machine Solutions, Industry Business, Schneider Electric; Gerald Vogt, Group Division Manager, Stäubli Robotics; Jean-Marc Dalmasso, Deputy Business Unit Manager, Stäubli Faverges; Yves Gelon, Robotics Division Manager, Stäubli Faverges
(v.l.n.r.: Andrea Barbolini, VP, Solutions Management, Machine Solutions, Schneider Electric; Ali Haj Fraj, SVP Machine Solutions, Industry Business, Schneider Electric; Gerald Vogt, Group Division Manager, Stäubli Robotics; Jean-Marc Dalmasso, Deputy Business Unit Manager, Stäubli Faverges; Yves Gelon, Robotics Division Manager, Stäubli Faverges (Bild: Stäublin)

Der Schweizer Robotics Spezialist Stäubli und Schneider Electric haben ihre Partnerschaft einen entscheidenden Schritt vorangebracht und eine langfristige Vereinbarung unterzeichnet. Schneider Electric integriert massgeschneiderte Vier-Achs-Scara-Roboter der TS-Reihe von Stäubli in die EcoStruxure Machine-Architektur und -Plattform.

Der Schweizer Robotics Spezialist Stäubli und Schneider Electric haben ihre Partnerschaft einen entscheidenden Schritt vorangebracht und eine langfristige Vereinbarung unterzeichnet. «Diese Kooperation hat weitreichende Vorteile für beide Partner», so Gerald Vogt, Group Division Manager von Stäubli Robotics. Schneider Electric nimmt eine massgeschneiderte Version des vierachsigen Scara-Roboters der Stäubli TS-Reihe in sein Lösungsangebot auf. Unter der Bezeichnung Lexium STS werden diese Roboter nun vollständig in die Architektur der Schneider Electric Motion-Control-Lösung PacDrive integriert. «Unsere EcoStruxure-Architektur und -Plattform basiert auf der Grundlage von Offenheit, die durch diese Partnerschaft noch verstärkt wird», so Ali Haj Fraj, Senior Vice President Machine Solutions von Schneider Electric. Diese Integration bietet Industrieanwendern wesentliche Vorteile: Eine allgemeine Programmiersprache nach IEC 61131-3 Standard vereinfacht die Programmierung der Roboterbewegungen deutlich. Das Erlernen einer speziellen Roboter-Programmiersprache ist somit nicht mehr vonnöten. Zudem entfällt die proprietäre Robotersteuerung komplett aufgrund der vollständigen Integration in das PacDrive-System. Massgeblich reduziert werden dadurch die Anzahl der Schnittstellen, der Verdrahtungsaufwand sowie der Platzbedarf.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45281002 / Firmennachrichten)