Langdrehautomaten und Mehrspindelmaschinen

Tornos zurück in der Gewinnzone

| Redakteur: Sergio Caré

Michael Hauser (CEO, Tornos SA, rechts im Bild), Prof. Dr. Frank Brinken (VR Tornos SA, links), Walter Fust (VR Tornos SA, 2. vl) und Eliane Rubin blicken, nicht zuletzt dank guter Umsatzzahlen und steigenden Bestelleingänge, zuversichtlich in die Zukunft.
Bildergalerie: 1 Bild
Michael Hauser (CEO, Tornos SA, rechts im Bild), Prof. Dr. Frank Brinken (VR Tornos SA, links), Walter Fust (VR Tornos SA, 2. vl) und Eliane Rubin blicken, nicht zuletzt dank guter Umsatzzahlen und steigenden Bestelleingänge, zuversichtlich in die Zukunft. (Bild: VBM / Matthias Böhm)

Nach schwierigen Geschäftsjahren sieht die Welt der Tornos Gruppe wieder rosig aus. Ein Drittel mehr Umsatz, verdoppelter Bestelleingang und eine EBIT-Marge von 5,3 Prozent, lässt das Unternehmen zuversichtlicher in die kommenden Jahren blicken.

Die Tornos Gruppe aus der achttausend Seelengemeinde Moutier im Jura vermeldete für das Geschäftsjahr 2017 erfreuliche Resultate: Im Vergleich zum Vorjahr konnte sie alle wichtigen Kennzahlen deutlich verbessern und die EBIT-Marge auf 5,3 Prozent steigern. Diese gute Entwicklung sei insbesondere auf die überarbeitete Produktepalette und nachgefragten Kundendienstleistungen zurückzuführen. Der Unternehmensgruppe ist es also gelungen, den Aufschwung in den Zielmärkten zu nutzen und ihre Position in ihren Marktsegmenten zu stärken.

Nachfrage im höheren Preissegment

Mit 178,8 Mio. CHF liegt der Nettoumsatz um 31 Prozent höher als gegenüber dem Vorjahr. Der Auftragseingang fiel sogar um 55 Prozent höher aus. Die EBIT-Marge liegt bei 5,3 Prozent. Nach der grossen Zurückhaltung in den Zielmärkten im Jahr 2016, stieg die Nachfrage vergangenes Jahr in allen Marktsegmenten markant an. Insbesondere bei den Investitionsausgaben für Maschinen des höheren Preissegments litt das Unternehmen in der Vergangenheit. Mit den Mehrspindelmaschinen erzielte Tornos 2017 einen mehr als doppelt so hohen Umsatz wie 2016. Neben den seit 2011 angebotenen, kleineren MultiSwiss-Maschinen waren insbesondere die Ende 2016 lancierten Mehrspindelmaschinen mit grösserem Werkstückdurchmesser auf dem Markt gefragt. Aber auch bei den in Moutier hergestellten Langdrehautomaten (Einspindelbereich) im höheren Preissegment legte die Gruppe beim Umsatz im Vergleich zum Vorjahr zu.

Absatz nach Branchen durchmischt

Die Automobilindustrie war auch im vergangenen Jahr das wichtigste Marktsegment für Tornos: 45 Prozent des Auftragseingangs (Vorjahr: 28,5 %) erzielten sie in diesem Segment. In der Medizin- und Dentaltechnik konnte das Unternehmen beim Auftragseingang ebenfalls zulegen. Im Marktsegment Elektronik sank der prozentuale Anteil von 12,7 auf 7,5 Prozent und in der Uhrenindustrie ging der Bestelleingang im Berichtsjahr von 11,5 auf 3,9 Prozent zurück. Vor allem letztere Branche habe keinen Investitionsbedarf an neuen Maschinen, sagte Michael Hauser, CEO von Tornos an der Bilanzkonferenz. Die Geschäftswelt sieht für Tornos wieder rosiger aus als auch schon. Die ersten Wochen seien erfreulich verlaufen, sagte Hauser, da sie mit vollen Auftragsbüchern ins neue Jahr gestartet sind. Zum jetzigen Zeitpunkt gehen die Jurassier von einem noch positiveren Geschäftsverlauf im Jahr 2018 aus.

Almac wird integriert

Im Mikro-Fräsmaschinen-Geschäft führt die Tornos Gruppe ihre Aktivitäten zusammen. Konsequenterweise integrieren sie die Tochtergesellschaft Almac SA aus La Chaux-de-Fonds per Ende 2018 in die Muttergesellschaft in Moutier ein. Die Marke Almac verschwindet: Die Mitarbeitenden werden aber alle Gesamthaft übernommen und kommen bei Tornos unter.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45185523 / Firmennachrichten)