«Trendgineering» Weiterhin in bester Form

Redakteur: Luca Meister

>> Netstal erweitert die Produktpalette der erfolgreichen «Elion»-Baureihe um zwei neue Modelle. Zur K 2013 werden die «Elion 4200» mit hybridem Antriebskonzept und die vollelektrische Version der «Elion 2200» in den Markt eingeführt. Damit bietet das Unternehmen zwei weitere hocheffiziente Maschinen zur Herstellung anspruchsvoller Formteile aus den Bereichen Verpackung, Verschlüsse, Medizintechnik und hochpräzise technische Teile.

Firmen zum Thema

Auf der K 2013: Herstellung von 1-ml-Spritzenzylindern auf der vollelektrischen «Elion 2200» bei einer Zykluszeit unter 10 Sekunden.
Auf der K 2013: Herstellung von 1-ml-Spritzenzylindern auf der vollelektrischen «Elion 2200» bei einer Zykluszeit unter 10 Sekunden.
(Bild: Netstal)

mei. Netstal zeigt auf der neuen Elion 4200 die Herstellung eines Wasserverschlusses 29/25. Als Partner für Werkzeug wirkt die Firma Schöttli mit. Das Formteil aus HDPE wird mit einer Gesamtzykluszeit von circa 2,0 Sekunden mit einem 96-fach-Werkzeug hergestellt. Die Verschlusskühlung und die Lufttrocknung übernehmen Geräte der Firmen Eisbär aus Österreich und EF-Cooling, die 100-Prozent-Kontrolle wird durch die deutsche Intravis durchgeführt.

1-ml-Spritzenzylinder

Auf der neuen vollelektrischen Elion 2200 wird ein 1-ml-Spritzenzylinder aus Polypropylen der Firma Basell hergestellt. Die Zykluszeit liegt bei circa 9,6 Sekunden, dies bei einem Stückgewicht von 1,54 Gramm. Das medizintechnische Teil wird mit einem 48-fach-Werkzeug der Firma Tanner hergestellt. Das Materialhandling übernimmt dabei das Unternehmen Motan, die Kühlung wird durch EF-Cooling ausgeführt.

Bildergalerie

Höchste Energieeinsparungen

«Auf der K 2013 präsentiert Netstal die im Markt bereits etablierte Baureihe Elion mit zwei neuen Modellen und untermauert damit seine führende Marktstellung für präzise und schnelllaufende Maschinen», sagt Dr. Hans Ulrich Golz, CEO von Netstal und Präsident des Segments Spritzgiesstechnik der KraussMaffei-Gruppe.

Die neue Schliesskraftgrösse 4200 basiert dabei auf dem bewährten hybriden Antriebskonzept. Die Kombination unterschiedlicher Antriebstechnologien erfordert ein optimales, den Anforderungen angepasstes Antriebskonzept. Mit der Antriebseinheit «Eco Powerunit» wird das Energiesparpotenzial der Hybridtechnologie voll ausgeschöpft. Im Vergleich zu einer konventionellen, hydraulisch angetriebenen Kniehebelmaschine lassen sich mit der «Elion Hybrid» bis zu 50 Prozent Energie einsparen, dies bei einem Leistungsniveau, das mit vollelektrischen Maschinen nicht erreichbar ist. «Die Hochleistungsspritzeinheit, die auch in unserer Baureihe EVOS zum Einsatz kommt, ist dank der Doppelventil-Technik in der Lage, Einspritzgeschwindigkeiten von bis zu 2000 mm/s bei extremen Beschleunigungen zu erreichen. Mit dieser Einspritzleistung werden Material und Zykluszeit gespart. Das kommt Ihnen letzten Endes in Gestalt niedrigerer Produktionskosten zugute», so Dr. Golz.

Anspruchsvolle Formteile für die Medizinbranche

Netstal zeigt ebenfalls die Erweiterung der vollelektrischen Produktpalette der Elion um die Schliesskraftgrösse 2200: Schnell, präzise, zuverlässig, anwenderfreundlich und wirtschaftlich ist sie im Betrieb. Diese Variante verfügt über sämtliche Netstal-typischen Eigenschaften und bietet darüber hinaus zahlreiche Detaillösungen, die keine Wünsche an moderne Spritzgiessmaschinen offenlassen. Die konsequente Reinraumtauglichkeit, hohe Prozessfähigkeit sowie höchste Einspritzdynamik machen diese Spritzgiessmaschine zum massgeschneiderten Kernelement komplexer Produktionsanlagen von Kunststoffteilen in der Medizintechnik.

2003 hatte Netstal die vollelektrische Baureihe Elion im Schliesskraftbereich von 500 bis 1750 kN in den Markt eingeführt. Nach der Erweiterung des Schliesskraftbereichs um die Modelle mit 2200 und 2800 kN im Jahre 2010 und 3200 kN anlässlich der Fakuma 2012 schlägt das Unternehmen ein weiteres Kapitel der Elion-Historie auf. <<

(ID:42326974)