Hannover-Messe 2013 Wladimir Putin kommt zur Hannover-Messe 2013

Redakteur: Jürgen Schreier

Wladimir Putin, Präsident der Russischen Föderation, kommt zur Hannover-Messe 2013. Das russische Staatsoberhaupt nimmt an der Eröffnungsveranstaltung am 7. April 2013 im Hannover Congress Centrum teil, außerdem am Eröffnungsrundgang der Hannover-Messe am 8. April. Putin trifft zu beiden Anlässen auf Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Firmen zum Thema

Präsident Wladimir Putin kommt zur Hannover-Messe 2013. Die Russische Förderation ist in diesem Jahr Partnerland der Industrieschau.
Präsident Wladimir Putin kommt zur Hannover-Messe 2013. Die Russische Förderation ist in diesem Jahr Partnerland der Industrieschau.
(Bild: Russian Presidential Press and Information Office)

„Wir freuen uns sehr über die Zusage von Präsident Putin“, sagt Dr. Jochen Köckler, Mitglied des Vorstandes der Deutschen Messe AG. „Das ist ein eindrucksvoller Beleg für das internationale Renommee der Hannover-Messe und unterstreicht gleichzeitig die Bedeutung des Partnerlandes.“

Partnerland Russland nutzt die Themenvielfalt der Hannover-Messe 2013

Jahr für Jahr steht eine Nation als Partnerland auf der Hannover-Messe im Mittelpunkt. 2013 ist es die Russische Föderation, die sich sowohl innerhalb der Ausstellung als auch in den begleitenden Foren und Veranstaltungen auf der Messe präsentiert.

Neben einer umfassenden Präsentation auf dem russischen Zentralstand in der Halle 26 nutzt das Partnerland die Themenvielfalt der Hannover-Messe 2013, um die Stärken Russlands als Wirtschaftsmacht und sechstgrößte Volkswirtschaft hervorzuheben. Die Beteiligung russischer Aussteller wird sich dabei durch alle Schlüsselthemen ziehen. So präsentiert das russische Energieministerium auf einer Fläche von rund 1000 m² in der Halle 13 die Vielfalt der russischen Energiebranche. Schwerpunkte sind Themen wie Energieerzeugung und -transport sowie die Modernisierung der Verteilernetze.

Auf dem Gemeinschaftsstand des Russischen Ministeriums für Bildung und Wissenschaft in der Halle 2 werden Kooperationsprojekte in der industrienahen Forschung gezeigt.

(ID:38225820)