Low-Cost-Automatisierung 15 kreative Beispiele, wie Low-Cost-Robotik eingesetzt wird

Redakteur: Katharina Juschkat

Von der Wurm-Sortiermaschine bis zum automatischen Schlagzeugtest: Die Roibot-Challenge von Igus zeigt erstaunliche Beispiele, was mit Low-Cost-Robotic konstruiert werden kann. Wir zeigen die spannendsten Anwendungen.

Firmen zum Thema

Die Low-Cost-Robotic bietet vielen Unternehmen einen einfachen und günstigen Einstieg in die Automatisierung. Die Roibot-Challenge sammelt die besten Projekte.
Die Low-Cost-Robotic bietet vielen Unternehmen einen einfachen und günstigen Einstieg in die Automatisierung. Die Roibot-Challenge sammelt die besten Projekte.
(Bild: Feinarbyte GmbH)

Igus bietet seit einiger Zeit Low-Cost-Automation an, also Lösungen rund um die Automatisierung, die einen günstigen Einstieg für mittelständische Betriebe, aber auch kreative Bastler und Ingenieure bieten soll. Dazu gehören unter anderem verschiedene Robotik-Baukästen, anschlussfertige Portallösungen und Steuerungssoftware.

Bei der Roibot-Challenge sucht Igus nach den besten Low-Cost-Robotic-Anwendungen, die sich nach kurzer Zeit bereits amortisiert haben. „ROI“ steht dabei für „Return on Investment“. Bei dem Wettbewerb zum Einsatz kommen Robolink-Gelenkarmroboter, Drylin-Delta-Roboter sowie Portal-Roboter von Igus.

Wir zeigen die spannendsten und kreativsten Low-Cost-Robotik-Anwendungen:

Bildergalerie
Bildergalerie mit 15 Bildern

Eine Fachjury wählt aus allen Einreichungen die beste Anwendung. Erstmals können auch Interessierte für die beste Anwendung abstimmen.

Dieser Beitrag stammt von unserem Partnerportal elektrotechnik.vogel.de

(ID:47132451)