Suchen

Jahreszahlen ABB 2012 mit leichtem Umsatzplus und weniger Gewinn

Redakteur: Thomas Koch

Die ABB hat im Geschäftsjahr 2012 weniger verdient. Während der Umsatz moderat um 4 Prozent auf 39,4 Milliarden Dollar wuchs, sank der Konzerngewinn um 15 Prozent.

Firmen zum Thema

Im Gesamtjahr 2012 ergab sich bei der ABB ein Plus beim Umsatz von 4% auf 39,34 Mrd USD
Im Gesamtjahr 2012 ergab sich bei der ABB ein Plus beim Umsatz von 4% auf 39,34 Mrd USD
(ABB)

Die ABB verzeichnete im Geschäftsjahr 2012 ein Auftrags- und Umsatzplus sowie eine solide Performance des operativen EBITDA. Das Unternehmen erwirtschaftete zudem erneut einen starken freien Cashflow. "Wir haben ein weiteres Mal gezeigt, dass wir über den gesamten Konjunkturzyklus stabile Ergebnisse liefern können", sagte Joe Hogan, Vorsitzender der Konzernleitung von ABB. "2012 haben wir weitreichende Massnahmen zur Anpassung unserer geografischen Ausrichtung und unseres Portfolios ergriffen. Besonders mit der Übernahme von Thomas & Betts konnten wir unsere Stellung im grossen und wachsenden nordamerikanischen Markt weiter ausbauen. Auch organisch haben wir in einem hart umkämpften Markt ordentlich Umsätze und Erträge erzielt." Die Firma Thomas & Betts wurde für 3,9 Milliarden Dollar übernommen, um die Position im Bereich von Niederspannungsprodukten vor allem in Nordamerika zu steigern.

"Darüber hinaus sind wir die Schwierigkeiten im Energietechnikgeschäft entschlossen angegangen, um auch in Zukunft erstklassige Ergebnisse erzielen zu können. Hierfür wurden einmalige Belastungen im Umfang von USD 350 Mio verbucht", so Hogan weiter. "Die fundamentalen langfristigen Wachstumstreiber unseres Unternehmens bleiben unverändert bestehen: der zunehmende Energieverbrauch, die Urbanisierung und Industrialisierung in den Schwellenländern, der Ausbau der erneuerbaren Energien und die Notwendigkeit, die Energieeffizienz und Ressourceneffizienz zu steigern", erklärte Hogan.

(ID:38089060)