STM: Wasserstrahlschneiden

Abrasive filtern und zurückgewinnen

| Redakteur: Konrad Mücke

Abrasiv zurückgewinnen: Das OneClean-System mit dem Recycling-Modul lässt sich mit jeder Wasserstrahl-Schneidanlage des Herstellers STM kombinieren.
Abrasiv zurückgewinnen: Das OneClean-System mit dem Recycling-Modul lässt sich mit jeder Wasserstrahl-Schneidanlage des Herstellers STM kombinieren. (Bild: STM Stein-Moser GmbH)

STM präsentiert zur Blechexpo eine effiziente, langlebige Hochdruckpumpe und eine universelle Rückgewinnung der Abrasive aus dem Schneidstrahl.

STM, Spezialist für das Wasserstrahlschneiden, passt seine Anlagen an die Forderungen und den individuellen Bedarf der Anwender an. Somit arbeiten die Schneidanlagen besonders effizient und erfordern nur minimale Investitionen. Sie sind besonders zuverlässig und bieten eine hohe Verfügbarkeit. Ihr modularer Aufbau aus Standardkomponenten sorgt dafür, dass Ersatz- und Verschleissteile über lange Zeiträume verfügbar sind. Der Hersteller unterstützt Anwender von der technischen Beratung, der Business-Planung und der Musterkalkulation über die Projektierung von Komplettsystemen mit Testverfahren bis hin zu Verkaufstrainings und der Vermittlung von Lohnaufträgen. «Unser Ziel ist es, die Servicequalität noch weiter zu erhöhen und den besten Service der gesamten Branche zu bieten», erläutert Jürgen Moser, Geschäftsführer von STM.

Effizient und verschleissarm

Die jüngst entwickelte Hochdruckpumpe JET 4200.45 verfügt über 45 kW Antriebsleistung. Sie eignet sich für Wasserdüsen mit 0,40 mm Durchmesser. Sie arbeitet bis 4000 bar Betriebsdruck und fördert bis 4,6 l/min. Angetrieben wird sie von einem Asynchronmotor, der über einen Frequenzumrichter angesteuert wird. Somit arbeitet sie deutlich energieeffizienter als bisherige vergleichbare Hochdruckpumpen. Sie erfordert zudem nur niedrige Investitionen. Ihr Druckübersetzer verringert die Doppelhübe um bis zu 20 Prozent. Das minimiert den Verschleiss an Dichtungen. Als Option gibt es für professionelle Anwender die Druckabsenkung PressureSaver. Mit ihr lässt sich bei jedem Anschuss der Druck sehr schnell einstellen. Nach jedem Anschuss kann unverzüglich von Nieder- auf Hochdruck gewechselt werden Die Ist-Druckanzeige sorgt für konstante Drucksteuerung. Für be­sonders gleichmässige Schneidqualität hält die Hochdruckpumpe JET 4200.45 von STM den Druck innerhalb engster Toleranzen konstant. Stufenlos kann der Druck aus der Wasserstrahl-Schneidsoftware STM SmartCut eingestellt werden. Das System der Hochdruckpumpe von STM enthält eine Vordruckpumpe, ein Automatik-Stopp-Ventil, eine Ölfüllung, Spezialwerkzeug und ein Ersatzteilpaket.

Das könnte Sie auch noch interessieren

Keine Winkelfehler mehr

Wasserstrahlschneiden

Keine Winkelfehler mehr

14.06.17 - STM Stein-Moser hat jetzt einen Schneidkopf entwickelt, der einen höheren Schubwert und sehr gute 90°-Schnitte ermöglicht. Mit einem Schwenkbereich von bis zu 12 ° gleicht der Kopf durch eine Schwenkbewegung nach Unternehmensangaben mögliche Schnittwinkelfehler aus. lesen

Abrasive vom Wasser trennen

Neben der Hochdruckpumpe zeigt STM in Stuttgart das Abrasiv-Recycling-Modul des OneClean-Systems. Es ist modular aufgebaut und kompatibel mit mit sämtlichen Wasserstrahl-Schneidsystemen von STM. Es dient dazu, Abrasiv und Wasser zu trennen und zu reinigen sowie Abrasiv zurückzugewinnen. Es filtert den Sand direkt nach dem Schneiden, der wiederverwertbare Anteil des Sands wird dem Schneidprozess wieder zugeführt. Wiederverwendbare Anteile des beim Wasserstrahlschneiden gebrauchten Abrasivs werden nach der Hydrofiltration über ein patentiertes Verfahren gesiebt. Dabei werden zu grobe und zu feine Bestandteile ausgeschieden. Damit können über 50 Prozent des verbrauchten Abrasivs wiederverwendet werden. Das reduziert die Kosten und den Aufwand für Beschaffung, Entsorgung und Transport.

Das Recyclingmodul arbeitet äusserst energieeffizient bei nur 6 kW elektrischer Leistung. Es ist eines von fünf zueinander in Beziehung stehenden Modulen des OneClean-Systems. Die Anlage kann mit einem kleinen Investment in Betrieb gesetzt und nach Bedarf jederzeit erweitert werden. Alle Module sind ausnahmslos hochqualitative, von STM mit­entwickelte Markenkomponenten. Eine durchgehend solide Konstruktion sowie ein Zentralrahmen aus Edelstahl und eine Umhausung aus Aluminium sorgen für höchste Verschleissbeständigkeit und Belastbarkeit der Anlagen. SMM

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44944178 / Blechbearbeitung)