Nachreiner: Individuell gefertigte Reibahlen Auf individuelle Toleranzfelder genau reiben

Redakteur: Konrad Mücke

Reiben fertigt hochgenaue Bohrungen bester Oberflächengüte. Dafür stehen von Werkzeugherstellern eine Vielzahl an Reibahlen zur Verfügung. Für individuelle Durchmesser und Toleranzfelder produziert Nachreiner hochwertige Reibahlen innerhalb kürzester Zeit.

Firmen zum Thema

Aus lagervorrätigen Standard-Werkzeugen fertigt Nachreiner innerbalb kürzester Zeit Sonder-Reibahlen für individuell festgelegte Toleranzfelder.
Aus lagervorrätigen Standard-Werkzeugen fertigt Nachreiner innerbalb kürzester Zeit Sonder-Reibahlen für individuell festgelegte Toleranzfelder.
(Bild: Nachreiner GmbH)

Für zahlreiche Bohrungen fordern Konstrukteure auf hundertstel Millimeter genaue Durchmesser und hohe Oberflächengüte. Dies lässt sich allein durch Reiben verwirklichen. Das betrifft beispielsweise Kanäle für Öl und Kühlmittel in Verbrennungsmotoren und in Luftfahrzeugen. Dazu berichtet Markus Hallas, Geschäftsführer des Werkzeugherstellers Nachreiner GmbH im deutschen Balingen: «Wenn Reibahlen zum Einsatz kommen, geht es um die wichtigsten Zehntelmillimeter im Durchmesser. Denn erst mit Reiben erhält etwa die Durchgangslochbohrung beziehungsweise das Sackloch die richtige Passung. Mit unseren Reibahlen kann der Anwender die Oberflächen der Innenseite einer Bohrung perfekt nachbearbeiten. Wir produzieren Handreibahlen, Bohrreibahlen, Maschinenreibahlen und weitere Varianten. Wenn etwas aus dem Standardprogramm nicht passt, können wir mit Sonderanfertigungen nach Werksnorm individuelle Forderungen erfüllen.»

Passgenau auf Standard-Toleranzfelder

Auf 0,01 mm genaue Passbohrungen lassen sich nach dem Bohren mit Wendelbohrern allein durch Reiben fertigen. Dies gilt insbesondere bei Bohrungen, die besonders glatte Oberflächen aufweisen müssen. Dafür gibt es vom Balinger Werkzeughersteller für jede Art der Fertigung geeignete Werkzeuge – Maschinenreibahlen, Handreibahlen und Nietloch-Reibahlen. Sie stehen als Standard für Toleranzfelder +/- 0,01 mm und H7 aus den Schneidstoffen HSS, HSSE und VHM zur Verfügung.

Bildergalerie

Hartmetall für lange Standzeiten

Reibahlen aus Vollhartmetall eignen sich speziell für Bohrungen in harten und hochfesten Werkstoffen, zum Beispiel korrosionbeständigen Stählen, aber auch in verschleissenden, hochfesten Kunststoffen. Dafür gibt es Standard-Reibahlen zum Bearbeiten auf das Toleranzfeld H7. Sie sind gegen hohe Temperaturen beständiger als Werkzeuge aus HSS bzw. HSSE. «In den meisten Fällen und beim Bearbeiten von Metallen und weiteren festen Werkstoffen in grossen Serien genügen Reibahlen aus HSS und HSSE den üblichen Forderungen. Um Standzeiten zu verbessern, eignen sich alternativ Reibahlen mit speziellen, auf die Bearbeitung und die Werkstoffe abgestimmten Beschichtungen. Sie verfügen über deutlich bessere Eigenschaften und erweitern die Einsatzbereiche der HSS- oder HSSE-­Reibahlen», erläutert Markus Hallas.

Sonderwerkzeuge für individuelle Forderungen

Der Werkzeughersteller in Balingen verfügt über zeitgemässe Maschinen und Einrichtungen zum Schleifen und Beschichten von Werkzeugen. Deshalb kann er kurzfristig auch Sonderwerkzeuge produzieren. Dabei greift er auf seinen grossen Vorrat an Standardwerkzeugen zurück. Beispielsweise Maschinenreibahlen E.5619.0 fertigt er üblich auf das Toleranzfeld 0/+0,005 mm. Wie Markus Halls beschreibt, kann man daraus innerhalb nur 48 Stunden Reibahlen für andere Toleranzfelder herstellen: «Wir können auf Kundenwunsch bis auf hundertstel Millimeter genau im Durchmesser schleifen,Reibahlen für Passungen, zum Beispiel Durchmesser 8H11, oder auch Reibahlen für spezifisch angegebene Toleranzfelder, beispielsweise +0,002/+0,005 mm verwirklichen. Mit einem solch extrem schnellen Service für Sonderwerkzeuge können ansonsten nur wenige Werkzeughersteller individuellen Forderungen von Auftraggebern entsprechen.» - kmu - SMM

(ID:47596035)