Suchen

Bildergalerie: 3. SMM-Kongress 2014 Bertrand Piccard begeistert am SMM-Kongress

Redakteur: Matthias Böhm

Ein begeisternder Bertrand Piccard, bis zu 20-faches Zeitspanvolumen in Hochleistungsstähle, Fräsen von 90HRC-Hartmetall und nicht zuletzt eine eindrückliche Präsentation des Schweizer Helikopterherstellers Marenco waren die Highlights des dritten SMM-Kongress 2014 in Luzern. Vorab präsentieren wir Ihnen eine kleine Bildergalerie. Und: Merken Sie sich bereits heute den Termin für den 4. SMM-Kongress am 3. Dezember 2015 vor, bei dem sich alles rund um das Thema «Effiziente Produktion – Industrie 4.0» drehen wird.

Firmen zum Thema

(Bild: Thomas Entzeroth)

Bertrand Piccard, Schweizer Luftfahrt-Pionier und begnadeter Motivator begeisterte die Teilnehmer des 3. SMM-Kongresses 2014 in Luzern. Am 3. SMM-Kongress zeigte er, wie er seinen Traum, mit einem Heissluftballon als erster Mensch die Erde zu umrunden, realisierte. Zwar sagte er, dass es ohne Technologie nicht geht, aber noch viel wichtiger sei der unbedingte Wille etwas zu erreichen. Zudem sei es matchentscheidend, die richtigen Methoden zu wählen und diese immer wieder zu überdenken und hinterfragen.

Wenn etwas nicht gelänge – das würde bei seinen Projekten relativ oft passieren – müsse man andere Wege suchen und gehen. Flexibilität sei eine der wichtigsten Eigenschaften, um einen Traum zu verwirklichen und die hoch gesteckten Ziele zu erreichen. Nach ersten Fehlversuchen und Bruchlandungen mit seinem Heissluftballon am Polarkreis, gelang es Bertrand Piccard schliesslich die Erde zu umrunden.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 40 Bildern

Der jüngste Traum «Solar Impulse II»

Seinen jüngsten Traum, mit dem Solarflugzeug «Solar Impulse II» um die Welt fliegen, will er im nächsten Jahr in die Tat umsetzen. Es ist das einzige Flugzeug, das ohne einen einzigen Tropfen Treibstoff, Tag und Nacht allein mit der Kraft der Sonne unendlich lange fliegen kann.

Bertrand Piccard, André Borschberg und das gesamte Team möchten zeigen, wie Pioniergeist, Innovation und saubere Technologien die Welt verändern können. Eine Atlantik-Überquerung hat er mit seinem Solarflugzeug bereits erfolgreich bestanden. Wie er gegenüber dem SMM sagte, seien die grössten Schwierigkeiten die Wetterprognosen, wo und wann sich Wolken bilden würden. Hohe Wolkenfelder, die über 9000 Meter seien, müsse er grossräumig umfliegen. Denn die Sonneneinstrahlung während des Tages benötigt er zwingend, um die Akkus für die Nacht zu laden.

Flugzeughersteller machten ihm wenig Hoffnung

Die Chancen, gleich auf Anhieb ein Solarflugzeug zu konstruieren, mit dem eine Weltumrundung ohne Treibstoff realisiert werden kann, wurden als gering eingeschätzt. Gerade die Luftfahrtbranche, eigentlich Kenner des Metiers, schätzten seine Vision als nicht realisierbar ein. Für Bertrand Piccard die beste Voraussetzung, um etwas in die Hand zu nehmen: es scheint unmöglich. Einige Monate später machte er mit seinem Team das Unmögliche möglich und baute einen ersten Prototypen Solar Impulse.

Auf der Grundlage dieser Erfahrungen konnte ab 2011 mit dem Bau des zweiten Flugzeugs begonnen werden, das als HB-SIB immatrikuliert wird. Das grössere Cockpit wird dem Piloten die Möglichkeit geben, sich während Etappen von vier bis sechs Tagen ganz ausgestreckt hinzulegen. Die Nutzlast wird erhöht, die Stromkreise werden wasserdicht gemacht, damit auch bei Regen geflogen werden kann, und mit redundanten Systemen wird die Zuverlässigkeit verbessert. Bereits im letzten Sommer gelang ihm die Atlantik-Überquerung mit seinem Solar-Flugzeug. Ein erster Schritt in die richtige Richtung.

Dass einige Exponenten der Schweizer Industrie zum Teil gar nicht so weit entfernt sind von solchen Visionen und Zielen, zeigten die Vorträge der Spezialisten am 3. SMM-Kongress. Näheres hierzu in SMM 1/2 im kommenden Jahr.

Der SMM dankt herzlich allen Sponsoren für ihre Unterstützung!

Die Hauptsponsoren Trumpf Maschinen AG, Oerlikon Balzers, Open Mind Technologies AG, GF Machining Solutions, der Verbandssponsor Swissmechanic, sowie die Kultursponsoren Fraisa SA, Böhler-Uddeholm Schweiz AG/Böhler Edelstahl GmbH, Messe Luzern und World Medtech Forum Lucerne unterstützten den 3. SMM-Kongress. Der Blaser Swisslube AG gilt unser Dank für das Sponsoring des Keynote Speakers Bertrand Piccard.

<<

(ID:43112496)