Firmenfusion Binkert übernimmt Schweiz. Maschinen Import AG

Redakteur: Anne Richter

Die Josef Binkert AG hat die Schweiz. Maschinen Import (SMI) AG zu 100 Prozent übernommen. Der Standort in Pfäffikon wird aufgelöst und an den Binkert-Stammsitz nach Wallisellen transferiert. Binkert übernimmt alle Verpflichtungen der SMI.

Firmen zum Thema

Jetzt von Binkert vertreten: Präzise, produktive und hochstabile CNC-Drehmaschinen und Bearbeitungszentren von Victor.
Jetzt von Binkert vertreten: Präzise, produktive und hochstabile CNC-Drehmaschinen und Bearbeitungszentren von Victor.
(Bild: Victor)

Die Josef Binkert AG, Wallisellen hat mit Wirkung ab 1. September 2021 100 Prozent der Aktien der Schweiz. Maschinen Import AG, Pfäffikon übernommen, gibt das Unternehmen in einer Pressemitteilung bekannt. Für Kunden und Lieferantenpartner bleibt demnach vorderhand noch alles unverändert. Im September und Oktober 2021 werden die Arbeitsplätze und das Lager der Schweiz. Maschinen Import AG zur Josef Binkert AG nach Wallisellen transferiert und der Standort in Pfäffikon wird aufgelöst. Anschliessend wird die Schweiz. Maschinen Import AG mit der Josef Binkert AG fusioniert und die operativen Geschäfte werden neu im Namen der Josef Binkert AG fortgeführt. Die Josef Binkert AG wird sämtlichen Verpflichtungen der Schweiz. Maschinen Import AG nachkommen. Noch nicht ausgelieferte Anlagen werden vertragskonform installiert, Garantieleistungen werden wie vereinbart ausgeführt und die Serviceleistungen für ausgelieferte Anlagen werden ohne Unterbrechung fortgesetzt. Die Verkaufsberater freuen sich darauf, den Kunden zukünftig auch das Verkaufsportfolio der Schweiz. Maschinen Import AG vorstellen und anbieten zu können.

Das Portfolio der Schweiz. Maschinen Import AG umfasst CNC-Dreh- und Fräsmaschinen unter anderem von Victor, Muratec, Enshu, Kao Ming, Gentiger sowie Cellro Automationslösungen. -ari-

(ID:47622172)