Advertorial - MICA-Plattform von Harting Datenverarbeitung direkt auf der Maschine

Die Realisierung von Industrie 4.0 benötigt neue Lösungen für Hardware, Software und Systemdesign. Insbesondere steigt der Bedarf an kompakten, robusten Lösungen, die dezentral Aufgaben im Feld übernehmen – von der Erfassung von Sensordaten, der Orchestrierung von SPS System bis zur Kommunikation mit zentralen IT Systemen und der Cloud. Mit MICA (Modular Industry Computing Architecture) bietet HARTING eine Linux basierte modulare Plattform aus offener Hard- und Software, die schnell und kostengünstig an viele industrielle Anwendungsbereiche angepasst werden kann.

MICA ist eine modulare Plattform aus offener Hardware und Software. Die Platine ist dreigeteilt, wovon eine frei bestückt werden kann.
MICA ist eine modulare Plattform aus offener Hardware und Software. Die Platine ist dreigeteilt, wovon eine frei bestückt werden kann.
(Bild: Harting)

Die Plattform besteht aus einem kompakten, preiswerten und äusserst robusten IP65/67 tauglichern industrie- und bahntauglichem Linux Computer, getestet nach EN 50155 und anderen Industrie- und Bahnnormen. Darauf ist das einzigartige Virtual Industrial Computing aufgesetzt, basierend auf einer innovativen Kombination etablierter Linux-Technologien. Es ermöglicht Anwendungen auf Feldgeräten zu virtualisieren, ohne den Overhead klassischer Virtualisierung. Alle für die jeweilige Anwendung notwendigen Bibliotheken und Treiber sind durch die leichtgewichtige Virtualisierung in LINUX-Containern schnell und einfach realisierbar. Somit gehören Paketabhängigkeiten und Inkompatibilitäten der Vergangenheit an.

Vorprogrammierte Applikationen und frei bestückbarer HW-Slot

Gängige Anwendungen wie Datenbanken, Programmiersprachen oder Analyse-Tools sind bereits vorkonfiguriert erhältlich, und weil MICA auf Linux basiert, lässt sich auch aus dem vollen Open-Source-Spektrum schöpfen. Auch die offene Hardware folgt diesem Prinzip, denn die Linux Platine ist dreigeteilt, von der eine frei bestückt werden kann.

Bildergalerie

MICA bietet eine komplette Infrastruktur an. Es können bereits existierende Maschinen und Anlagen mit Intelligenz versehen werden und so neue Ideen und Anwendungen im weiten Feld zwischen Produktivität, Big Data, Smart Factory oder Internet der Dinge umgesetzt werden. Ob in der Informatik, Automatisierung oder in den Prozessen am Band: Auf der MICA findet jeder aus seiner vertrauten Programmierumgebung heraus den Zugang in andere Technologieschulen. Damit wird vielen mittelständischen Unternehmen der Eintritt in die Industrie-4.0-Welt ermöglicht.

Die »MICA.network« genannte Kooperation ist eine Gründung des Herstellers HARTING und von Unternehmen, die »MICA« als Open-Computing-Plattform bereits für eigene Anwendungen nutzen. »MICA.network« setzt auf das Prinzip der firmenübergreifenden Zusammenarbeit.

Informationen

Weitere Informationen zu Produkt und Anwendungen finden Sie auch auf
www.HARTING-MICA.com

oder mailen Sie mit dem Stickwort MICA direkt an
ch@harting.com. <<

(ID:44340905)