Erotisch, mysteriös, unterhaltsam Die 10 verrücktesten Datenverluste 2015

Redakteur: Margit Kuther

Unverhofft kommt oft. Mit plötzlichem Datenverlust muss jeder rechnen, doch manchmal sind die Ursachen äusserst kurios, die Folgen aber fatal.

Firmen zum Thema

Defekte Festplatte: Ausschnitt einer verbrannten pcb mit Übergang zur Spindel einer Festplatte
Defekte Festplatte: Ausschnitt einer verbrannten pcb mit Übergang zur Spindel einer Festplatte
(Bild: Attingo Datenrettung)

Attingo Datenrettung bearbeitet jährlich tausende Datenrettungsfälle. Das Unternehmen rekonstruiert auch unwiderruflich verloren geglaubte Daten. Doch die Techniker von Attingo Datenrettung sind selbst immer wieder überrascht, unter welchen Umständen es zu Datenverlust kommen kann.

1. Hülle ohne Fülle

Dass eine defekte Festplatte per Post eingeschickt wird, ist an sich noch nicht aussergewöhnlich. Auch die Fehlerbeschreibung «Festplatte funktioniert nicht» klang zunächst nach einer Routine-Aufgabe für unsere Ingenieure bei der Attingo Datenrettung.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 38 Bildern

Die Überraschung folgte allerdings beim Öffnen der Festplatte im Reinraumlabor: Die Magnetscheiben, auf denen die Daten gespeichert sind, fehlten! Die Kundin war mit ihrem Datenträger zuvor zu einem anderen Anbieter gegangen, dieser beschädigte vermutlich im Zuge seines Datenrettungsversuchs die Scheiben, baute sie daraufhin ohne Wissen der Kundin aus und retournierte ihr anschliessend die leere Platte.

2. Unbekannter Absender

Knifflige Datenrettungsfälle gehören zum Tagesgeschäft der Attingo-Ingenieure. Doch nicht immer gibt die Datenwiederherstellung selbst Rätsel auf, wie dieser Fall beweist: Wir erhielten eine in Luftpolsterfolie eingepackte Festplatte, doch ausser dem Namen des Absenders gab der mysteriöse Kunde keine weiteren Informationen bekannt.

Es folgten in unregelmässigen Abständen drei handgeschriebene Postkarten mit der Bitte um Datenrettung, der Verfasser zog es jedoch weiterhin vor, anonym zu bleiben. Aufschluss über dessen Identität gaben leider auch die beigelegten Gutscheine für einen Esoterik-Shop in Höhe von 1,50 Euro nicht. Trotz eingehender Recherche ist es uns bis heute nicht gelungen, den Besitzer der Platte ausfindig zu machen – sie liegt jedoch nach wie vor in unserem Tresor bereit!

(ID:43751954)