Hausausstellung Digitale Technologien für mehr Produktivität

Redakteur: Anne Richter

Auf seiner Hausausstellung vom 9. bis 11. März 2016 hat Chiron eine neue Version seiner Dataline, einer Software zur Fertigungsoptimierung, vorgestellt. Auch zeigte das Unternehmen das neue fünfachsige Bearbeitungszentrum FZ12 FX mit Heidenhain–Steuerung und die neue FZ08 MT Precision Plus für mehr Genauigkeit.

Firmen zum Thema

Die neue FZ08 MT Precision Plus – ausgelegt für mehr Genauigkeit und für eine flexible Fertigung ab Stange oder von Futterteilen.
Die neue FZ08 MT Precision Plus – ausgelegt für mehr Genauigkeit und für eine flexible Fertigung ab Stange oder von Futterteilen.
(Bild: Chiron)

ari.Softwarelösungen und digitale Technologien für produktivere Bearbeitungszentren standen im Mittelpunkt der diesjährigen Chiron-Hausausstellung vom 9. bis 11. März in Tuttlingen. Rund 1900 Gäste aus 470 Unternehmen, zahlreiche von ihnen aus dem Ausland, sorgten für einen neuen Besucherrekord. Neben einem umfassenden Vortragsprogramm zeigte Chiron seinen Gästen auf seiner grossen Ausstellung 50 Bearbeitungszentren live unter Span, darunter auch viele Neuheiten. Erstmals präsentierten ausserdem alle Unternehmen der Chiron-Gruppe mit eigenen Maschinen – neben dem Gastgeber auch die Maschinenbauer Stama und Scherer Feinbau sowie der Retrofit-Spezialist CMS. Zusätzlich zeigten 30 Mitaussteller Produkte und Dienstleistungen aus der gesamten Prozesskette Fräsen.

Neue Version von Dataline, Software zur Fertigungsoptimierung

Unter der Überschrift «Digitally enhanced machining solutions» präsentierte Chiron Technologien und Anwendungen rund um das Thema Industrie 4.0. Im Zentrum stand hierbei eine neue Version von Dataline, einer Kommunikations- und Monitoring-Software, mit der sich CNC-Bearbeitungszentren aus der Ferne überwachen, Daten analysieren und Produktionsprozesse optimieren lassen. In der aktuellen, auf der Hausmesse vorgestellten Fassung kann die Software mit jedem browserfähigen Endgerät wie PC, Smartphone und Tablet genutzt werden. Das Monitoring- und Diagnose-Tool ermöglicht dem Nutzer einen permanenten Überblick über die wichtigsten Daten wie den Maschinenstatus, den Stand der Fertigungsprozesse, die Produktivität oder die Anzahl und Qualität der produzierten Werkstücke. Ermittelt und analysiert werden die Daten in Echtzeit durch zahlreiche Apps, die die Kommunikation von Maschine, Werkzeug, Rohteil, Betriebsmittel und beispielsweise Messtechnik miteinander ermöglichen. Einsetzbar ist das Tool auf der Mehrheit aller Werkzeugmaschinen, die mit aktuellen Steuerungen von Siemens, Heidenhain oder Fanuc ausgestattet sind.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 10 Bildern

Simulation zur Optimierung von Prozessabläufen

Eine weitere wichtige Komponente der «Digitally enhanced machining solutions» ist die Software Chiron Processline. Sie dient der komfortablen, realitätsnahen und schnellen Simulation von Fertigungsabläufen auf einem Bearbeitungszentrum bei der Planung von Turnkey-Projekten. Mit Hilfe automatisierter Abläufe gelingt es, Programmierzeiten um bis zu 90 Prozent zu verkürzen. Processline vereint die Geometrie, Kinematik und Dynamik eines realen Chiron-Bearbeitungszentrums mit allen seinen Funktionalitäten zu einer durchgängigen virtuellen Prozesskette. Sie bildet die gesamte CNC-Zerspanung der Werkzeugmaschine mitsamt der Automationslösung ab. Durch die Simulation der Prozessabläufe gelingt es, die Fertigung zuverlässig zu optimieren und exakt so zu planen, wie sie später auf dem Bearbeitungszentrum laufen soll.

Zahlreiche Maschinenneuheiten und Komplettanlage

Zu den 50 Bearbeitungszentren live unter Span gehörte auch eine Reihe von Neuheiten. Neben den komplett überarbeiteten Baureihen 12 und 18 zeigte Chiron die neue FZ08 MT Precision Plus für mehr Genauigkeit und die Mill 2000 High Dynamics mit neuem Dynamikpaket. Die FZ08 MT ist vor allem für die hochpräzise Fertigung in der Medizintechnik ausgelegt und ist flexibel für die Fertigung sowohl ab Stange als auch von Futterteilen einsetzbar. Ausserdem war auf der Open House ein Gemeinschaftsprojekt von Chiron und Scherer Feinbau zu sehen: eine schnittstellenfreie Komplettanlage aus einer Hand für das hocheffiziente, automatisierte und doppelspindlige Drehen und Fräsen von Zylinderkopf-Bauteilen. Durch die Integration des erfolgreichen Herstellers von Vertikaldrehmaschinen erweitert Chiron seine Kompetenzen für Produktionslösungen im Bereich Drehbearbeitung. Seit Kurzem gehört das Unternehmen mit Sitz im unterfränkischen Alzenau komplett zur Chiron-Gruppe. <<

(ID:43968840)