Neue Arbeitsplätze DMG Mori Seiki kommt nach Winterthur

DMG Mori Seiki hat Winterthur als Hauptsitz seines Joint-Venture-Unternehmens DMG Mori Seiki Europe gewählt. Der Werkzeugmaschinenhersteller konzentriert sein Europageschäft am traditionsreichen Industriestandort und schafft damit 150 bis 200 Arbeitsplätze.

Firma zum Thema

Winterthur wird der neue Sitz von DMG Mori Seiki Europe.
Winterthur wird der neue Sitz von DMG Mori Seiki Europe.
(Bild: DMG Mori Seiki)

Die Werkzeugmaschinenhersteller Gildemeister aus Deutschland und Mori Seiki Co., Ltd. aus Japan haben für das von ihnen gegründete Joint Venture DMG Mori Seiki Europe AG den Standort Winterthur als Hauptsitz gewählt und werden an der Sulzerallee ein Technologiezentrum auf einer Grundfläche von rund 20 000 m2 bauen und beziehen. Der Einzug für die rund 150 bis 200 Mitarbeitenden der Gesellschaften ist für das Jahr 2014 geplant. Die DMG Mori Seiki Europe AG steuert alle Vertriebs- und Serviceaktivitäten der europäischen DMG/Mori-Seiki-Gesellschaften. Die beteiligten Unternehmen sind globale Marktleader in der Entwicklung und Produktion von Werkzeugmaschinen mit den Schwerpunkten Fräs- und Drehtechnologie. Damit reiht sich die Ansiedlung in die lange Maschinenbautradition am Standort Winterthur. Nicht zuletzt gab die hiesige Industriegeschichte den Ausschlag, Winterthur als Standort für das Europageschäft zu wählen. Die Standortförderung Region Winterthur, die Stadt Winterthur, die Standortförderung des Kantons Zürich, der Swiss Business Hub in Tokio und Grundstückseigentümerin sowie Projektentwicklerin Implenia haben sich in enger Zusammenarbeit für die Ansiedlung eingesetzt. <<

(ID:39872740)