Automation und Antriebstechnik

Eaton Industries II GmbH: Softstarter-Reihe bis 200 A erweitert

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Weitgespannter Einsatzbereich

Die Softstarter eignen sich für eine Vielzahl an Anwendungen. So beispielsweise für dreiphasige induktive Lasten, ferner für den geräuschlosen und sanften Motorstart in Transport- und Fördereinrichtungen oder für einen schonenden Pumpenstart, der die Belastung der gesamten Anlage (Wasserschlag) reduziert. Nicht zuletzt sind diese Geräte prädestiniert für einen Keilriemen-schonenden Start bei Lüfterantrieben. Elektronische Softstarter erfüllen die Kundenanforderungen nach einem stossfreien Drehmomentanstieg und einer gezielten Stromreduzierung in der Startphase. Dabei steuern sie die Spannungsversorgung des Drehstrommotors in der Startphase derart, dass der Motor dem Lastverhalten der Arbeitsmaschine angepasst wird. Mechanische Betriebsmittel werden folglich schonend beschleunigt. Insgesamt werden Betriebsverhalten und Arbeitsabläufe beim Softstarter weniger belastet, die entsprechenden Komponenten besitzen eine längere Lebensdauer und entlasten finanzielle Budgets. Die Softstarter DS7 entsprechen vollumfänglich der Produktnorm für elektrische Sanftanlasser und Softstarter (IEC/EN 60 947-4-2.). <<

(ID:30467580)