Suchen

Stan und Ollie – gar nicht dick und doof Effizienz durch Automatisierung

| Redakteur: Silvano Böni

Um den heutigen Anforderungen an Präzision, Geschwindigkeit und Quantität gerecht zu werden, wurde in der neuesten Generation Microtester von MicroContact Roboter integriert. Mit diesem Schritt konnten Fehlmanipulationen und Maschinenstandzeiten eliminiert werden. Die beiden Stäubli-Roboter übernehmen dabei das komplette Tray- und Substrathandling. Der grosse Vorteil von diesem Konzept besteht darin, dass die Anlage mehrere Stunden autonom arbeitet, ohne dass ein Eingriff benötigt wird.

Firmen zum Thema

Dank der eingesetzten Stäubli-Roboter konnten Fehlmanipulationen und Maschinenstandzeiten eliminiert werden.
Dank der eingesetzten Stäubli-Roboter konnten Fehlmanipulationen und Maschinenstandzeiten eliminiert werden.
(Bild: Stäubli)

Die beiden Roboter, welche in der neuesten Generation Microtester von MicroContact Roboter integriert wurden, sind auf die Namen Stan und Ollie getauft. Ollie verfügt über einen Laser-Höhensensor, einen DMC-Leser und eine Vakuumaufnahme für die Trays. Mit diesen Werkzeugen realisiert er das sichere Trayhandling über elf Traypositionen. Der flinke Stan ist mit einem Vakuum-Doppelgreifer ausgestattet, welcher einen schnellen Substratwechsel ermöglicht. Stan entnimmt ein ungeprüftes Substrat aus dem Tray und legt dieses hochpräzise in das Klemmnest ein. Das Substrat wird anschliessend mit der PRS-Kamera vermessen und µ-genau in der Kontaktierung positioniert. Mit dem Starrnadeladapter wird das Substrat nun von beiden Seiten auf >50 µm Testpunkte kontaktiert und geprüft. Nach dem Test tauscht Stan mit seinem Doppelgreifer das geprüfte gegen ein neues Substrat aus und sortiert den Prüfling nach gut und schlecht in das entsprechende Tray.

(ID:42759737)