Suchen

Logistik und Fördertechnik Eisenring Lyss AG: Neuer Elektro-Vierweg-Stapler ausgeliefert

| Redakteur: Hermann Jörg

>> Mit einem von der Eisenring Lyss AG organisierten spektakulären Stapler-Transport, vom Herstellerwerk in Österreich zur Firma Anliker AG in Ittigen BE, haben die beiden Firmen einen nicht ganz alltäglichen Deal abgewickelt. Das im aktuellen wirtschaftlichen Umfeld nicht selbstverständliche Geschäft stellt für die beiden KMU durchaus eine kleine wirtschaftliche Erfolgsstory dar.

Firmen zum Thema

Gerhard Steiner, Geschäftsführer der Eisenring Lyss AG (links), und Simon Gerber, Lagerchef bei der Anliker AG in Ittigen, freuen sich über den gelungenen Stapler-Transport und die erfolgreiche Zusammenarbeit.
Gerhard Steiner, Geschäftsführer der Eisenring Lyss AG (links), und Simon Gerber, Lagerchef bei der Anliker AG in Ittigen, freuen sich über den gelungenen Stapler-Transport und die erfolgreiche Zusammenarbeit.
(Bild: Eisenring)

joe. Es war eine äusserst spektakuläre Aktion: Ein grosser Transporter aus Österreich fuhr am späten Abend bei der Anliker AG, Holzwerkstoffe, in Ittigen vor. Mit einer Spezialbewilligung und auf einer vorgegebenen Fahrroute war der Transporter mehrere Stunden unterwegs. Geladen hatte er einen 7,5 Tonnen schweren Elektro-Vierweg-Stapler, der bei der Firma Bulmor im österreichischen Perg gefertigt wurde. Am Zielort in Ittigen bei Bern wurde das Ungetüm mit einem Kran abgeladen und damit ein nicht alltägliches Geschäft erfolgreich beendet.

Selbst für die Stapler-Profis der Eisenring Lyss AG sind solche Geschäfte und Transporte nicht alltäglich. «Solch grosse Stapler verkaufen wir höchstens deren vier pro Jahr», bestätigt Gerhard Steiner, Geschäftsführer der Seeländer Firma. Steiner weist weiter darauf hin, dass derartige Stapler nicht einfach ab Katalog oder im Laden zu beziehen sind. «Jeder dieser Stapler wird individuell angefertigt, exakt nach den erforderlichen Bedürfnissen und Platzverhältnissen, die beim jeweiligen Kunden herrschen. Dieser Stapler kann sich auf sehr engem Raum bewegen», betont der Eisenring-Geschäftsführer einen wesentlichen Vorzug dieses Gefährts. Der neue Vierweg-Stapler für die Firma Anliker AG benötigte eine Bauzeit von acht Monaten, er verfügt über eine Nutzlast von 4,7 Tonnen (heben und transportieren).

Wirtschaftliche Erfolgsstory

Sowohl Gerhard Steiner wie auch Jürg Anliker sind sich einig, dass dieser Deal im aktuellen wirtschaftlichen Umfeld nicht selbstverständlich ist. Bei der Eisenring Lyss AG spürt man eine gewisse Zurückhaltung bei den Kunden und die Anliker AG hat mit einem enormen Preisdruck, der die Branche erfasst hat, zu kämpfen. Dieser Preisdruck nehme mittlerweile für viele Unternehmen existenzbedrohende Ausmasse an, betonte Jürg Anliker.

Dennoch hat sich der Firmenbesitzer für diese Grossinvestition entschieden, weil er weiter an die Zukunft der Klein- und Mittelbetriebe hierzulande glaube. Gleichzeitig sei man heute auf technisch hochstehendes Material angewiesen, wolle man leistungs- und konkurrenzfähig bleiben. «Ohne einen solchen Stapler geht bei uns kaum noch etwas», gibt Anliker zu verstehen. Für die beiden Firmen bedeutet der Deal durchaus eine kleine wirtschaftliche Erfolgsstory, die mit einer nicht ganz alltäglichen, spektakulären Transport- und Verladeaktion beendet wurde. <<

(ID:33372310)