Advertorial - Haas Minimalmengen Schmiersystem (MQL) Etwas Schmiermittel am Schneidwerkzeug spart Zeit und Geld

Weniger ist mehr - so kann man die Wirkung des neuen Minimalmengenschmiersystem (MQL) von Haas beschreiben. Die kleine Menge Öl erzielt eine optimale Wirkung und erlaubt es, je nach Anwendung ganz auf Kühlmittel zu verzichten.

Firmen zum Thema

Löcher und Gewinde bohren, Gussformen bearbeiten und Metall zerspanen. Dank dem neuen Minimalmengenschmiersystem (MQL) von Haas ist das, je nach Anwendung auch ohne Kühlmittel möglich.
Löcher und Gewinde bohren, Gussformen bearbeiten und Metall zerspanen. Dank dem neuen Minimalmengenschmiersystem (MQL) von Haas ist das, je nach Anwendung auch ohne Kühlmittel möglich.
(Bild: Haas)

Löcher und Gewinde bohren, Gussformen bearbeiten und Metall zerspanen — alles ohne Kühlmittel. Das neue Minimalmengenschmiersystem (MQL) von Haas leitet einen konstanten Druckluftstrom sowie eine geringe Menge Schneidöl direkt auf das Schneidwerkzeug oder den Gewindebohrer, um Wärme abzuleiten, Späne zu entfernen und eine effektive Schmierung zu gewährleisten. Es ist nicht viel, aber doch genau die richtige Menge, um eine optimale Wirkung zu erzielen. Diese wenigen Tropfen Öl verlängern die Werkzeugstandzeit und erlauben in manchen Fällen auch, bei Fräsbearbeitungen völlig auf Kühlmittel zu verzichten.
Hinweis: Das MQL-System ist eine Ergänzung zur automatischen Druckluftstrahldüse (AAG) (Sonderzubehör) von Haas. Sie benötigen beide Teile, damit das MQL funktioniert. Das ist aber kein Problem, weil Sie mit Hilfe der Druckluftzufuhr den Kühlmittelverbrauch verringern können.

Ich möchte mehr erfahren

Leistungsmerkmale

  • Zum Lieferumfang des MQL gehören ein Ölbehälter, eine Düse sowie ein Druckregler.
    - An der Spitze der automatischen Druckluftstrahldüse (AAG) befindet sich ein Nadelventil zum Zerstäuben des Öls.
    - Die abgegebene Ölmenge wird über den Druckluftregler am Ölbehälter eingestellt.
  • Die Druckluft wird vom zentralen Druckluftverteiler an der Maschine zum Ölbehälter geführt.
  • Das MQL benötigt keine separate Druckluftleitung.
  • Die AAG-Druckluftleitung wird an den MQL-Ölbehälter angeschlossen.
  • In Abhängigkeit vom Öl wird Druckluft mit einem Druck von 2,7 bis 4,1 bar empfohlen.

Vorteile

  • Längere Werkzeugstandzeit.
  • Weniger Festfressen der Späne.
  • Höhere Werkstückqualität.
  • Aktivierung über M-Codes (M83/M84) oder manuell.
  • Die Maschine bleibt innen und außen sauberer.
  • Die Späne bleiben trocken und können sofort recycelt werden.
  • Bei manchen Anwendungen macht das MQL den kontinuierlichen Kühlmitteleinsatz überflüssig.

Beispielrechnung zur Amortisation

Wir haben ein paar Tests durchgeführt und dieses Ergebnis erhalten:

  • Standard-Gewindebohrer arbeiten mit Kühlmittel bei Schnittgeschwindigkeiten von 9 bis 24 m/min.
  • Standard-Gewindebohrer arbeiten mit Öl bei Schnittgeschwindigkeiten von 45 bis 91 m/min.
  • Ein Bearbeitungsdurchgang mit 150 Gewindebohrungen mit Kühlmittel bei 24 m/min dauert 10 Minuten.
  • Ein Bearbeitungsdurchgang mit 150 Gewindebohrungen mit Öl bei 48 m/min dauert 5 Minuten, d. h eine 50 % kürzere Zykluszeit.
  • Amortisationszeit: 1 Woche <<

Information

Urma AG Werkzeugfabrik
Obermatt 3
5102 Rupperswil
Tel. 062 889 20 20
info@urma.ch
www.urma.ch
www.haas-switzerland.com/de/Home/

Haas Automation Europe
B-1930 Zaventem
Tel. + 32 2 522 99 05
Europe@haascnc.com
www.haascnc.com

(ID:44300285)