3. Swiss Additive Manufacturing Forum Forum für zukünftige Champions in der additiven Fertigung

Redakteur: Anne Richter

Am 26. November 2021 führt die Urma AG am Standort in Rupperswil im Aargau sein drittes Swiss Additive Manufacturing Forum durch. Ziel ist es, die Teilnehmer fit für die additive Fertigung in ihrem Unternehmen zu machen.

Firmen zum Thema

Per sofort stellt die Urma AG zwei industrielle 3D Drucker von EOS im umgebauten Showroom aus: eine Formiga P 110 Velocis (Polymer, links) und eine M 290 (Metall, rechts).
Per sofort stellt die Urma AG zwei industrielle 3D Drucker von EOS im umgebauten Showroom aus: eine Formiga P 110 Velocis (Polymer, links) und eine M 290 (Metall, rechts).
(Bild: Urma)

Bereits zum dritten Mal öffnet die Urma AG ihre Tore und heisst 3D-Druck Begeisterte zu ihrem Forum über die additive Fertigung willkommen. Das Forum findet am 26. November 2021 von 13 bis 18 Uhr im umgebauten Showroom im Aargauischen Rupperswil statt. Mit diesem Format möchte die Urma ihrer Kundschaft einen spannenden Einblick in die Welt der 3-Drucker ermöglichen und dabei die Teilnehmenden fit für die additive Fertigung in ihrem Unternehmen machen.

Die Urma hat ihren Showroom für das Additive Manufacturing frisch umgebaut und zeigt neu vier unterschiedliche industrielle 3D-Drucker. Ausgestellt sind die Hochleistungs-Drucker von EOS: Eine Formiga P110 Velocis und eine M 290, welche für die industrielle additive Fertigung von Kunststoff und Metall geeignet sind. Von Markforged werden die beiden kompakten Composite Drucker X7 und MarkTwo laufen. Ihre gedruckten Faserverbundwerkstoff Teile erfüllen hohe Anforderungen an Festigkeit, Steifigkeit, Präzision und Haltbarkeit und können somit sogar Aluminium Teile ersetzen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 7 Bildern

Anhand von gedruckten Musterstücken wird ein praxisnaher Einblick in das enorme Potential der additiven Fertigung gegeben. Gemeinsam mit auserlesenen AM-Experten aus der Forschung und Praxis wird Frank Gersbach, Gastgeber und AM Spezialist, über ein breites Themengebiet Referate halten und spannende Anwendungsbeispiele aufzeigen. Dabei darf erwähnt werden, dass die Firma «EOS Additive Minds», welche als technische Beratungseinheit erfolgreich ist, zum ersten Mal in der Schweiz vertreten sein wird. Am Forum sind alle 3D-Druck Begeisterte, Führungskräfte und Produktionsverantwortliche willkommen, die einen interessanten und zukunftsorientierten Einblick in die Welt der additiven Fertigung erlangen möchten. Beim diesjährigen AM-Forum werden die Schwerpunkte auf den Grundlagen der aktuellen Verfahren und den daraus resultierenden Möglichkeiten und Vorteile gelegt. Materialtechnisch wird über die Anwendung von Metallen, Polymeren und Faserverbundwerkstoffen im 3D-Druck berichtet. -ari- SMM

(ID:47765041)