CAD/CAM-Software Gesicherter Werkzeugvoreinstellungs-Prozess

Redakteur: Luca Meister

Firmen zum Thema

(Bild: Coscom)

Die Werkzeugverwaltung «ToolDirector VM» integriert das Werkzeugeinstellgerät in den Werkzeugdatenprozess. Bei der NC-Programmierung entstehen Komplettwerkzeuggrafiken und entsprechende Werkzeugeinsatzparameter, wie z.B. Soll-Daten und Schneidenbezugspunkte. Letztere werden häufig in der CAD/CAM-Programmierung verändert. Damit das Werkzeug an der CNC-Maschine richtig arbeitet, ist es nötig, die gewünschte Lage des Schneidebezugspunktes an die Voreinstellung zu übermitteln. Für den eigentlichen Messvorgang am Voreinstellgerät liefert die zentrale Werkzeugdatenbank zusätzlich die dem spezifischen Komplettwerkzeug zugeordnete Messprogramminformation und die entsprechenden Skalen- und Fokussierwerte. Alle Parameter werden als konkrete Komplettwerkzeuginformation an das Voreinstellgerät transportiert, um das Werkstück mechanisch korrekt bearbeiten zu können. Nur so kann das geprüfte Simulationsergebnis auch für den realen Zerspanungseinsatz sichergestellt werden. Der neue ToolDirector übermittelt mittels LAN-Netzwerkanbindung alle Einstell- und Messinformationen direkt an das Voreinstellgerät. Die mechanisch-digitale Messeinheit wird von einer zentralen Datenquelle versorgt. Eine parallel und herstellerspezifisch geführte Werkzeugdatenbank an den Voreinstellgeräten entfällt künftig komplett.

(ID:44161868)