Swissmem-Basiskurs für Umweltbeauftragte Gesucht sind Fachkräfte mit Kompetenz in Nachhaltiger Wirtschaft

Redakteur: Susanne Reinshagen

Der Swissmem Basiskurs für Umweltbeauftragte erfreut sich seit Jahren grosser Beliebtheit inner- und ausserhalb der Maschinenindustrie. Der nächste Kurs findet im März 2019 statt.

Anbieter zum Thema

Systematische Umweltschutzmassnahmen zahlen sich für Unternehmen je länger je mehr aus. Der Basiskurs für Umweltbeauftragte von Swismem bildet eine gute Grundausbildung und ermöglicht interessante Weiterbildungen.
Systematische Umweltschutzmassnahmen zahlen sich für Unternehmen je länger je mehr aus. Der Basiskurs für Umweltbeauftragte von Swismem bildet eine gute Grundausbildung und ermöglicht interessante Weiterbildungen.
(Bild: gemeinfrei/pixabay / CC0 )

Systematische Umweltschutzmassnahmen zahlen sich je länger je mehr aus, insbesondere durch die Reduktion von Energiekosten, Ressourcenkosten, Entsorgungskosten und Lenkungsabgaben. Auch Gesetzeskonformität im Umweltbereich, sei es national oder international, wird ein immer wichtiger Faktor. Vom Vorsorgeprinzip bis zum Verursacherprinzip und von Emissionen bis zu Immissionen gilt es, sich in der Vielfalt von Umweltschutzgesetz, Verordnungen und Richtlinien zurechtzufinden. Es lohnt sich deshalb heute in die Ausbildung von Umweltfachleuten zu investieren, um morgen von den umgesetzten Optimierungsmassnahmen im Umweltbereich zu profitieren.

Eine Grundausbildung bietet der Basiskurs für Umweltbeauftragte von Swissmem. Er vermittelt ein umfangreiches Grundwissen zum betriebsrelevanten Umweltschutz, wie zum Beispiel:

  • Ressourcenschonung (z.B. industrielle Rohstoffe, Energie, Wasser, usw.)
  • Emissionsreduzierung (Luft-, Gewässer- und Bodenbelastung, Lärm und CO2, usw.)
  • Gefahrenmanagement (Gefahrstoffe, Gefahrgut und Störfälle).
  • psychologische Themen (z.B. Kommunikation, Changemanagement) und
  • ökonomische Grundlagen (Kosten von Umweltmassnahmen und Kosten von Umweltschäden).

Nächster Basiskurs "Umweltbeauftragter": 12. März 2019
Informationen:www.swissmen.ch

Neue Anschlussmöglichkeit

Um Synergien zu nutzen, pflegen Swissmem, die Private Hochschule Wirtschaft PHW Bern und SAQ-Qualicon eine Partnerschaft im Bereich Umwelt- und Nachhaltigkeitsbildung. Dies bringt auch eine Aufwertung für die Teilnehmenden des Basiskurses für Umweltbeauftragte, da dieser bei einer Weiterbildung an den beiden Einrichtungen angerechnet wird.

Weiterbildungsmöglichkeit 1

Der Basiskurs bei Swissmem wird angerechnet, wenn man sich z.B. im Modul Umweltmanagement-Systemaufbau, im Modul Interner Umweltauditor oder zum UmweltmanagerIn mit Zertifikat weiterbilden möchte. Besonders interessant dürfte dies für Personen sein, die in ihrem Unternehmen ein Umweltmanagementsystem nach ISO 14‘001:2015 einführen oder besser pflegen wollen.

Nächster Kurs "Umweltmanagement-Systemaufbau": 6. Mai 2019.
Informationen:www.saq-qualicon.ch

Weiterbildungsmöglichkeit 2

Eine weitere Möglichkeit der Weiterbildung besteht im Rahmen des Studienlehrganges Eco Economics – Nachhaltige Wirtschaft an der PHW Bern (als CAS): z.B. im Modul Umweltmanagement-Systemaufbau, im Modul Finanzierung und Nachhaltigkeit, im Modul Ökodesign und Umweltinnovation oder im Modul Soziale Verantwortung. Für diesen Studienlehrgang sind ausser dem Basiskurs Umwelt keine Vorbedingungen zu erfüllen.

Nächster Lehrgang "Eco Economics": 14. Juni 2019
Informationen:www.phw-bern.ch

Weiter Auskünfte erteilt gerne auch Markus Braun Kursleiter und Dozent Nachhaltige Wirtschaft:

(ID:45662532)