Neues Ausbildungszentrum GF Agie Charmilles eröffnet neue Ausbildungsakademie

Redakteur: Susanne Reinshagen

Der Werkzeugmaschinenhersteller GF Agie Charmilles hat in Genf seine neue GF Agie Charmilles Akademie eröffnet. Das Ausbildungszentrum auf modernstem Stand der Technik, soll neue Standards für die Branche setzen, um die Kompetenz- und Qualitätserwartungen der Kunden zu übertreffen.

Firma zum Thema

GF Agie Charmilles hat heute in Genf seine neue GF Agie Charmilles Akademie eröffnet, ein Ausbildungszentrum auf modernstem Stand der Technik, die neue Standards für die Branche setzen soll, um die Kompetenz- und Qualitätserwartungen der Kunden zu übertreffen.
GF Agie Charmilles hat heute in Genf seine neue GF Agie Charmilles Akademie eröffnet, ein Ausbildungszentrum auf modernstem Stand der Technik, die neue Standards für die Branche setzen soll, um die Kompetenz- und Qualitätserwartungen der Kunden zu übertreffen.
(Agie Charmilles)

Die Akademie in der Genfer Hauptniederlassung umfasst ein vergrössertes Ausbildungszentrum mit Platz für Schulungen, einen modernisierten Messtechnikbereich, technische Schulungslabors und Unterrichtsräume. Die Umbauarbeiten für die Akademie haben im Juli begonnen.

Ausbildung beschleunigen

Das neue Ausbildungszentrum und der neu entwickelte Lehrplan ermöglichen es GF Agie Charmilles, die Ausbildungsmöglichkeiten für Anwendungs- und Servicetechniker zu beschleunigen und zu erweitern, um die kontinuierlich wachsende Wissensbasis des Unternehmens zum direkten Vorteil der Kunden zu nutzen.

Bildergalerie

Zu diesen Kunden gehören weltweit führende Werkzeug- und Formenbauer und Hersteller von Präzisionsbauteilen aus einer Vielzahl von Branchen wie Luft- und Raumfahrt, Automobilindustrie, Medizintechnik, Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT), elektronische Bauteile und der Schmuck- und Uhrenindustrie.

Die Einweihung fand unter dem Vorsitz des Leiters von GF Agie Charmilles und Akademiegründers Jean-Pierre Wilmes statt. Die Eröffnung der Akademie schafft die Voraussetzungen, um durch Investition in die Mitarbeitenden weltweit eine Leistungskultur zu entwickeln. Das Unternehmen beschäftigt weltweit 2712 Mitarbeitende an 50 Standorten, darunter 254 in Genf.

(ID:37174310)