Suchen

Technologiestandort Schweiz 2020: GIS AG GIS-Elektrokettenzüge: Traglasterhöhung auf 6300 kg

Redakteur: Silvano Böni

Mit dem GP1600 und dem GP2500 ergänzt der Schweizer Hersteller GIS seine erfolgreiche Elektrokettenzug-Serie GP um zwei zusätzliche Modelle, welche eine Kapazitätserweiterung auf 6300 kg ermöglichen. Zudem konnte Ende 2019 eine neue Montagehalle in Betrieb genommen werden. Man ist somit bestens gerüstet um im umkämpften Markt der Hebe- und Fördertechnik weiterhin eine Vorreiterrolle einnehmen zu können.

Firmen zum Thema

Der GP2500, kombiniert mit dem Motorfahrwerk GMF6300, erreicht im 2-strängigen Betrieb eine Tragfähigkeit von maximal 6300 kg.
Der GP2500, kombiniert mit dem Motorfahrwerk GMF6300, erreicht im 2-strängigen Betrieb eine Tragfähigkeit von maximal 6300 kg.
(Bild: GIS)

Der Kranhersteller GIS erweitert die sehr erfolgreich eingeführte GP Hebezug-Serie um zwei zusätzliche Modelle für den oberen Traglastenbereich. Seit 55 Jahren werden GIS Elektrokettenzüge in der Schweiz entwickelt und hergestellt. Der GP2500 sorgt dabei für ein Novum in der Firmengeschichte, ermöglicht er doch eine Kapazitätserweiterung von anhin 5000 kg auf maximal 6300 kg. Ergänzend dazu sorgt der GP1600 mit einer Tragfähigkeit von bis zu 4000 kg für eine lückenlose Abrundung der GP Palette, welche vom 12 kg leichten GPM250 für Traglasten bis 320 kg bis hin zu den beiden seit Juli verfügbaren Kraftprotzen reicht.

Zeitgleich mit der Erweiterung der GP Baureihe lanciert das Schweizer Unternehmen seine neue Fahrwerksgeneration bestehend aus Hand- und Motorfahrwerken. Mit einer Tragfähigkeit bis 6300 kg, bieten diese eine bis zu 26 Prozent höhere Kapazität im Vergleich zu den Vorgängermodellen.

Bildergalerie

Die Elektrokettenzüge der GP Baureihe, als auch die Fahrwerke sind «Made in Switzerland», robust und für den harten Praxisalltag ausgelegt. So ist es kein Zufall, dass GIS Geräte überall dort im Einsatz stehen, wo Prozesssicherheit verlangt wird: Im Dreischichtbetrieb in der Automobil- oder anderen verarbeitenden Industrien, in staubiger oder chemisch aggressiver Umgebung und bei Ausseneinsätzen im Entertainment-Bereich.

Neue Montagehalle

Erleichtert wurde die Sortimentserweiterung durch eine neue Montagehalle. Der 4-stöckige Neubau bietet eine zusätzliche Nutzungsfläche von 1400 m2. Dadurch konnte die innerbetriebliche Logistik für den Kranbau optimiert und die Produktionskapazität beim Hauptprodukt, dem Elektrokettenzug vergrössert werden. Zudem erhielten die Mitarbeiter einen modernen Aufenthaltsbereich mit Duschen, Garderoben und einer Küche.

Diese Projekte sind wegweisende Meilensteine in der Firmengeschichte von GIS und treu dem Firmenslogan «swiss lifting solutions» ein klares Bekenntnis zum Produktionsstandort Schweiz.

(ID:46918069)