Suchen

Messevorschau Grindtec 2020: Das wären die Highlights gewesen

Redakteur: Anne Richter

Aufgrund der hohen Corona-Infektionszahlen in Bayern, wird das Durchführen von Veranstaltungen mit über 50 Teilnehmern verboten. In Folge dessen ist die GrindTec nicht durchführbar und der Messeveranstalter AFAG musste die Messe am 27. Oktober 2020 absagen. Der Beitrag wurde vor dieser Bekanntmachung verfasst.

Firma zum Thema

Vom 10. bis 13. November 2020 wird die Grindtec endlich ihre Tore für das Fachpublikum öffnen. Bilder wie im Jahr 2018 wird es trotzdem nicht geben: Hygiene- und Abstandsregeln werden die Messe begleiten.
Vom 10. bis 13. November 2020 wird die Grindtec endlich ihre Tore für das Fachpublikum öffnen. Bilder wie im Jahr 2018 wird es trotzdem nicht geben: Hygiene- und Abstandsregeln werden die Messe begleiten.
(Bild: Afag)

Am 10. November startet die Weltleitmesse für Schleiftechnik, die Grindtec 2020 in der Messe Augsburg. Mit dabei sind auch die führenden Anbieter der Branche. Der metallverarbeitenden Industrie bietet sie somit die von vielen lang herbeigesehnte wichtige und notwendige Plattform. Immerhin sind allein in der deutschen Messelandschaft mehr als 600 Messen verschoben oder abgesagt worden. Denn wenn die Grindtec 2020 am 10. November ihre Tore öffnet, dann ist das nicht nur der Auftakt der Weltleitmesse der Schleiftechnik – es ist vor allem ein Symbol für die Rückkehr zur Normalität. Gerade deshalb dürfte die Aufmerksamkeit aller Marktteilnehmer besonders gross sein. Gleichzeitig erwartet auch so mancher erste Impulse für die Wiederbelebung der Umsätze. Tatsächlich hat die Grindtec in der Vergangenheit immer wieder bewiesen, dass sie als Leitmesse auch als Motor für die Schleiftechnik fungieren kann. Auf diesen Effekt setzt auch die Branche, die auf der Grindtec 2020 wieder enger zusammenrückt.

Grindtec 2020: Schleiftechnik-Trends endlich live erleben

Auf rund 50 000 m² werden die nahezu 600 Aussteller – darunter 68 Aussteller aus der Schweiz – ein umfassendes Angebot mit zahlreichen Innovationen präsentieren. Trotz Verschiebung der Messe und pandemiebedingter Einschränkungen hat es nur sehr wenige Stornierungen von Ausstellern gegeben, aber auch einige Neuanmeldungen, berichtet der Veranstalter Afag Messen und Ausstellungen GmbH. Einen Blick in die Zukunft gewährt der Grindtec-Campus: Hier präsentieren renommierte Forschungseinrichtungen und Universitäten den neuesten Stand in Forschung und Entwicklung. Eine Vorschau auf das Angebot der Grindtec 2020 liefert Prof. Dr.-Ing. Wilfried Saxler, Geschäftsführer des FDPW: «Als die führende Messe für neue Technologien im Bereich Schleifen, Honen, Läppen und Polieren wird die kommende Grindtec die Branche nach langer Zeit wieder zusammenführen. Im direkten Dialog zwischen Besuchern und Herstellern eröffnen sich neue Perspektiven für das Werkzeugschleifen, die die Unternehmen aus der Krise führen können.» Auch die Aussteller sehen das ähnlich: «Die Grindtec ist die Leitmesse für Schleiftechnologie.»

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Impulse geben hochfunktionale Lösungen und Weiterentwicklungen

Wir können uns nicht erlauben, hier zu fehlen. Schon aus Respekt vor unseren Kunden und der Community ist es ausgeschlossen, dass wir der Grindtec den Rücken zuwenden, auch und insbesondere in Zeiten, in denen uns allen der Wind ins Gesicht weht. Wir gehen gerne voran, technologisch natürlich, aber auch mit unserem Teil der Verantwortung für diese Industrie, die uns alle begeistert und ernährt. Haas platzt vor Energie und Innovation. Wir zeigen unseren Kunden und Interessenten den Weg in den nächsten Produktivitätszyklus», konstatiert Dirk Wember, Geschäftsführer Haas Schleifmaschinen.

  • Hybride Schleifmaschinenkonzepte, die auch andere Fertigungstechnologien integrieren.
  • Additiv gefertigte strömungsoptimierte Kühlschmierstoffdüsen.
  • Direktantriebe in den Schleifmaschinenachsen zur Verbesserung der dynamischen Steifigkeit und Genauigkeit sowie zur Leistungssteigerung.
  • Neue 5-Achs-Maschinenkonzepte für das Werkzeugschleifen.
  • Laserbearbeitungsmöglichkeiten von Diamantwerkzeugen oder Diamant-beschichteten Werk­zeugen.

Die Coronakrise hat nicht nur der Werkzeugschleifbranche deutlich aufgezeigt, dass Digitalisierung, Vernetzung und Automatisierung unverzichtbar sind. Aktuell entstehen viele neue Geschäftsmodelle, die enormes wirtschaftliches Potenzial haben. Wertschöpfung in der Produktionstechnik zeitgleich an verschiedenen Orten der Welt zu betreiben, ist nur mit einer modernen Netzwerkwirtschaft möglich. Die Hersteller von Maschinen und Peripheriesystemen, von Prozess- und Werkzeugtechnik haben dazu Antworten entwickelt, die sie vor Ort live präsentieren werden. Marcus Steudel, Vertriebsleiter der J. Schneeberger Maschinen AG, berichtet: «Die Grindtec 2020 ist genau der richtige Ort, die neu entwickelten Innovationen der J. Schneeberger Maschinen AG zu erleben. Gerade dem Thema CAD/CAM-Software und Datenbanken zum einfachsten Erstellen von eigenen Schleifprogrammen wurde neben Maschinenentwicklungen in der jüngsten Vergangenheit die grösste Aufmerksamkeit gewidmet. Dadurch konnte die Ergonomie und Effizienz des Schleifens neu definiert und deutlich verbessert werden.» -ari- SMM

(ID:46912166)