>> Neue Anschlusstechnik für die Bauwerkintegrierte-Photovoltaik

Redakteur: Melanie Staub

Firmen zum Thema

Neue Anschlusstechnik für die Bauwerkintegrierte-Photovoltaik
Neue Anschlusstechnik für die Bauwerkintegrierte-Photovoltaik
(Bild: Phoenix Contact)

Das Unternehmen Phoenix Contact bietet nun eine Anschlussbox für die Bauwerkintegrierte-Photovoltaik (BIPV) an. Das einpolige Anschlusselement ist das dritte Mitglied der Produktfamilie Sunclix für die BIPV und ist durch seine adaptierbare Breite leicht in Isolierglas-Module zu integrieren. In Verbindung mit den Miniatur DC-Steckverbindern und der Diodenbox gegen inverse Stringströme verschwindet das komplette Anschlusssystem im Fenster- bzw. Fassadenrahmen und somit aus dem sichtbaren Bereich. Dies stellt neue Möglichkeiten für Architekten und Gebäudeplaner dar. Die Anschlussdose wird im selben Zug wie das Isolierglas-Modul versiegelt und ist für Ströme und Spannungen von bis zu 15 A und 1000 V ausgelegt. Mit dem Produktprogramm Sunclix für die BIPV bietet das Unternehmen ein durchgängiges Anschlusssystem von der Anschlussdose bis hin zur Feldverkabelung an. <<

(ID:40082750)