Spanntechnik >> Röhm mit neuem Technologiebereich

Redakteur: Melanie Staub

Firma zum Thema

Kraftbetätigtes Spannfutter KFG 90/8 mit acht Spannbacken für gleichmässige Kraftverteilung und deformationsfreies zentrisches Spanen.
Kraftbetätigtes Spannfutter KFG 90/8 mit acht Spannbacken für gleichmässige Kraftverteilung und deformationsfreies zentrisches Spanen.
(Bild: Röhm Spanntechnik)

Mit Spanntechnik für die Uhren-, Schmuck und Medizintechnikindustrie hat sich das Unternehmen Röhm auf einen Bereich spezialisiert, in dem feinfühlige Lösungen gefragt sind, die das Werkstück nicht deformieren. Für die Bearbeitung von Uhrengehäusen sowie Mikrobauteilen wie Lünetten, Uhrwerken, Zahnrädern oder Drückern bietet das Unternehmen neuerdings unter dem Namen "micro technology" die passenden Werkzeuge. Neu ist beispielsweise das kleine kraftbetätigte Spannfutter KFG 90/8 mit nur 90 mm Durchmesser. Mit seinen acht Spannbacken bietet es eine gleichmässige und sanfte Kraftverteilung für deformationsfreies zentrisches Spannen von Kleinteilen. Ein Schmuckhersteller spannt damit zum Beispiel Eheringe. Und in der Uhrenfertigung schätzt man die Fliehkraftkompensation, die sich ideal zum Spannen verformungsempfindlicher Teile eignet. Mit weiteren Produkten wie den Hülsenspanndornen KFR, dem Kunststoffgreifer RRMP, dem Präzisionsspanner oder dem kleinen kraftbetätigten Zentrischspanner KZS-P 100 bietet das Unternehmen im Produktprogramm "micro technology" bereits jetzt ein großes Sortiment. Weitere Produkte sollen folgen. <<

(ID:36824800)