EMO 2017

Hainbuch: Maxxos T211 - der kantige Spanndorn

| Redakteur: Silvano Böni

(Bild: Hainbuch / Ralf Breitenbacher)

Ein Spanndorn mit sechseckiger Pyramidenform anstelle eines runden Kegels prädestiniert für eine anspruchsvolle und prozesssichere Fertigung. Hainbuch reagiert auf die seit Jahren steigende Nachfrage nach leistungsfähigeren und zudem prozesssichereren Spanndornen im Sonderbereich. Das Ergebnis heisst: Maxxos.

Dieser übertrifft sogar die spezifischen Kundenanforderungen und bietet obendrein alle Vorteile der sechseckigen Spannmechanik. Die Segmentspannbüchse mit dem Innensechskant sitzt absolut formschlüssig auf der Spannpyramide und ermöglicht höchste Zerspanleistung. Denn die Schmierung, in Verbindung mit der Dichtigkeit, garantiert eine sehr konstant laufende Produktion und somit höchste Zuverlässigkeit. Wer auf Prozesssicherheit und beste Momentübertragungen Wert legt, wird mit dem Maxxos T211 überaus glücklich sein.

Durch die sechseckige Spannpyramide können maximale Übertragungskräfte realisiert werden. Bis zu 155 Prozent mehr übertragbare Drehmomente und bis zu 57 Prozent höhere Biegesteifigkeit im Vergleich zum Spanndorn Klassiker Mando T211. Dadurch sind höhere Prozessparameter und somit eine effizientere Ausbringung an Fertigteilen möglich. Eine höhere Prozesssicherheit wird durch die grossflächige Anlage zwischen Segmentspannbüchse und Spannpyramide ermöglicht. Selbst während des Spannvorgangs verhindert diese Technik weitestgehend das Verschmutzen dieser Flächen. So verlängern sich auch die Wartungsintervalle der Schmierung und Reinigung auf ein vielfaches. Der Dorn deckt insgesamt einen Spanndurchmesserbereich von 18 bis 100 mm ab. Die Spannbereiche der jeweiligen Baugrössen sind überlappend gestaltet. Dies hat je nach Spanndurchmesser den Vorteil, dass dem Anwender ein bis drei Dornbaugrössen zur Auswahl stehen. Der grössere Dorn bedeutet immer mehr Stabilität und Steifigkeit, der kleinere Dorn kann gegebenenfalls mehr kleinere Werkstücke des Kundenteilespektrums abdecken. Hier kann der Anwender frei nach seinen Präferenzen abwägen und entscheiden. Und die lageorientierten Segmentspannbüchsen ermöglichen einen Rundlauf von mindestens 0,01 mm und können sogar in einer hochpräzisen Ausführung geliefert werden.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 44831425 / Spanende Fertigung)