Logistik/Fördertechnik HKS Fördertechnik AG: Neue Diesel- und Gasmotor-Stapler

Redakteur: Hermann Jörg

>> Der zu den global führenden Anbietern von Flurförderzeugen und Materialumschlaggeräten zählende Hersteller Hyster hat die Einführung neuer Diesel- und Gasstapler für leichte bis mittelschwere Einsatzfälle angekündigt. Die neue Serie H2.0-2.5CT, mit Tragfähigkeiten von 2,0 bis 2,5 t, wird das Flaggschiff unter den Diesel- und Gasstaplern im Materialumschlagbereich, die erfolgreiche Baureihe «Fortens», ergänzen.

Firmen zum Thema

Wahlweise mit Diesel- oder Gasmotor: neue Staplerserie mit 2000 oder 2500 kg Tragfähigkeit. (Bild: Hyster)
Wahlweise mit Diesel- oder Gasmotor: neue Staplerserie mit 2000 oder 2500 kg Tragfähigkeit. (Bild: Hyster)

joe. Zur Einführung der neuen Staplerserie erklärt der leitende Produktstrategie-Manager von Hyster, Tom Pickering: «Hyster hat jetzt ein Einstiegsmodell der Gabelstapler mit Verbrennungsmotor im Programm. Mit der CT-Serie führen wir, wie gewohnt, die Herstellung von starken und zuverlässigen Staplern fort. Jedoch weist dieser neue Gerätetyp technische Besonderheiten auf, die ihn vor allem für Anwendungen mit leichterem Umschlagsgut und geringerer Beanspruchung prädestinieren.»

Ausschliesslich lieferbar mit 2000 oder 2500 kg Tragfähigkeit, übernimmt die neue Serie viele Komponenten und Merkmale aus der bewährten Baureihe «Fortens».

Zwei Antriebssysteme stehen zur Auswahl

Als Antrieb wird entweder ein 2,6-Liter-Yanmar-Dieselmotor oder ein 2,0-Liter-Mazda-Gasmotor angeboten. Zur weiteren Ausrüstung gehören ein einstufiges Lastschaltgetriebe mit Aluminiumgussgehäuse, Trommelbremsen, ein komplett geschweisster robuster Hauptrahmen und Superelastik-Reifen.

«Dieser Staplertyp ist für einen Teilbereich des Marktsegments von 2,0 bis 2,5 t geeignet. Unsere Vertriebspartner werden die Kunden bei der richtigen Entscheidung zwischen der neuen CT-Serie und der Fortens-Baureihe kompetent unterstützen. Massgebend sind die jeweilige Aufgabenstellung und die zu leistenden Betriebsstunden», erklärt Pickering. «Beispielsweise könnte der CT zu einem intermittierenden Einsatz von wöchentlich 15 bis 20 Stunden in einem Grosshandelslager mit ebenen Böden passen, während man für einen durchgängigen Palettenumschlag den Typ Fortens vorziehen sollte.»

Niedrige Betriebskosten im Vordergrund

Bei der CT-Serie wird der neue, vollgefederte Komfortsitz FLM80 mit leicht verstellbarem Federungssystem installiert, was den Fahrer vor übermässigen Vibrationen schützt. Das Auf- und Absteigen ist mühelos und sicher, die Bedienelemente befinden sich in unmittelbarer Fahrerreichweite. Auch die elektronische Kriechfahrtsteuerung lässt sich sehr einfach justieren. Der Hersteller bietet den Stapler ausschliesslich mit leichtgängiger, stirnwandmontierter Hydrauliksteuerung an.

Das Dreifach-Hubgerüst mit Vollfreihub und Gabelträger – auf Wunsch auch mit integriertem Seitenschieber – bietet optimale Sicht beim Fahren und Laden. Dank der kompakten Bauweise ist der Gabelstapler ausgezeichnet steuer- und manövrierbar. Als Sonderausstattung sind unter anderem eine wunschgemässe Beleuchtung sowie Gabeln in verschiedenen Längen erhältlich. Wie alle Hyster-Produkte zeichnet sich auch die neue CT-Serie durch einfache Instandhaltung und – bei richtigem Einsatz – durch niedrige Betriebskosten aus. <<

(ID:30450760)