Stechwerkzeug Horn erweitert modulares Stechsystem

Redakteur: Matthias Böhm

Der Werkzeughersteller Horn erweitert sein Stechsystem 940 um das Kassettensystem 842 mit kleineren Abmessungen zur Bearbeitung kleinerer Werkstücke. Das System eignet sich zum Abstechen verschiedener Stahlsorten und punktet durch sehr hohe Steifigkeit und effiziente Kühlung.

Firmen zum Thema

Die Kassetten des Typs 842 bieten eine hohe Steifigkeit und in Kombination mit dem System 940 eine große Flexibilität.
Die Kassetten des Typs 842 bieten eine hohe Steifigkeit und in Kombination mit dem System 940 eine große Flexibilität.
(Bild: Horn)

Die Kassetten 842 sind Bestandteile des modularen Stechsystems 940 bestehend aus Grundhalter, Stechhaltestück und Kassette. Vorteile für den Anwender ergeben sich durch die Flexibilität bei der Kombination der Komponenten. Die Stechhaltestücke werden je nach Maschinentyp und Anwendung in unterschiedlicher Länge mit dem Grundhalter verbunden.

Dank der kompakten Bauform lässt sich das Stechwerkzeug leicht in verschiedenen Maschinentypen einsetzen. Horn hat die Neuheit zunächst mit speziellen Anschlüssen für Drehmaschinen von Traub und Index entwickelt. Die Variante 842 mit dem Schneidprogramm S100 eignet sich zum wirtschaftlichen Abstechen von Automatenstählen sowie hochfesten und rostfreien Stählen.

Bildergalerie

Einfacher Werkzeugwechsel – hohe Wiederholgenauigkeit

Die Kassette für den Einsatz in Drehmaschinen mit kleineren Arbeitsräumen ist beidseitig verschraubbar. Entsprechend der Bearbeitungsaufgabe ist die Schneide vom Typ S100 in verschiedenen Breiten, Geometrien und Beschichtungen verfügbar. Die Schraubklemmung der Schneide erlaubt einen einfachen Werkzeugwechsel mit hoher Wiederholgenauigkeit.

Innere Kühlmittelzufuhr

Das Stechwerkzeug arbeitet mit innerer Kühlmittelzufuhr über Unterstützungskühlung von unten und Spannfingerkühlung von oben. Der Kühlmittelstrahl wirkt dadurch direkt an der Schneide und sichert so optimale Arbeitsergebnisse. Gegenüber herkömmlichen Kühlungen von außen sorgt diese Art der Kühlung für höhere Schnittparameter und längere Werkzeugstandzeiten. Dem Anwender ermöglicht das System damit einen wirtschaftlichen Einsatz.

Die Kassetten des Typs 842 wurden mit dem Ziel entwickelt: maximale Steifigkeit. Damit ergeben sich Vorteile gegenüber Schwertern in Bezug auf Ebenheit und Oberflächengüte. Auf den zusätzlichen Arbeitsgang Plandrehen der Abstechfläche kann verzichtet werden.

Die Werkstückoberfläche weist nach der Bearbeitung mit dem System 842 eine sehr ebene Abstechfläche mit geringer Rauheit auf. Horn bietet das Stechwerkzeug mit Stechtiefen von Tmax = 22 mm und Tmax = 34 mm an. Seine Stärken spielt das System bei der Bearbeitung von Stangenmaterial in der Serienproduktion aus. <<

(ID:43552106)