Imnoo AG: Automatisierte Angebotsbearbeitung

Industrie 4.0 für die Administration

| Autor / Redakteur: Karim M’Rad / Konrad Mücke

Übersichtliche Einstiegsseite mit laufenden und fälligen Aufträgen an Mitarbeitende.
Bildergalerie: 3 Bilder
Übersichtliche Einstiegsseite mit laufenden und fälligen Aufträgen an Mitarbeitende. (Bild: Imnoo AG)

Lohnfertiger sind gefordert, ihre Prozesse zu digitalisieren. Neben der Produktion vernachlässigen sie oft die Administration und die kaufmännischen Abläufe. Innovative Software, wie Imnoo Quote von der Imnoo AG, schafft Abhilfe. Anwender arbeiten effizienter, wirtschaftlicher und flexibler.

Experten für CNC-Lohnfertigung sehen grosse Chancen, administrative Abläufe wesentlich zu verbessern. Ein Team aus Software-Entwicklern, Experten für künstliche Intelligenz sowie für Maschinenbau und Lohnfertigung hat die Software Imnoo Quote realisiert. Sie richtet sich darauf, nicht die Produktion oder die Administration separat, sondern speziell die Verbindung beider Bereiche zu optimieren. So werden Prozesse schneller und transparenter.

Kosten für Angebote erkennen

Um den Aufwand exakt zu kalkulieren, den die gesamten Abläufe beim Erstellen eines Angebots verursachen, gibt es vom Softwareentwickler in Glattbrugg ein besonderes Softwaretool. Mit ihm können Anwender im Voraus den Aufwand berechnen. Es berücksichtigt alle Arbeiten rund um den Angebotsprozess, wie das Einholen der Informationen, Verhandlungen, Koordination und Einschätzung von Chancen und Risiken. Beispielsweise entstehen bei 100 Franken Stundensatz, einer halben Stunde Arbeit pro Artikel und jährlich 1500 Artikeln Kosten von 55 000 Franken. Diese Kosten lassen sich mit der Digitalisierung der kaufmännischen Prozesse deutlich reduzieren. Dafür steht die Software Imnoo Quote zur Verfügung. Sie führt das Personal durch sämtliche Arbeitsschritte. Diese werden dokumentiert und archiviert und somit stets rückverfolgbar. Das maximiert die Zuverlässigkeit und Prozesssicherheit. Fehler sind nahezu ausgeschlossen. Als Option lassen sich individuell erforderliche Funktionen integrieren. Die Software steht in der Cloud zur Verfügung. Deshalb wird sie von den Spezialisten in Glattbrugg fortlaufend angepasst und optimiert.

Modular und vernetzt für eine effiziente Montage

Schnell auf ändernde Produktionsbedingungen reagieren

Modular und vernetzt für eine effiziente Montage

20.03.18 - Immer kürzere Produktlebenszyklen, kleine Losgrössen und hohe Variantenvielfalt werfen im Rahmen der Fertigungsplanung auch Fragen nach dem Automatisierungsgrad und der Flexibilität von Montagelösungen auf. Stein Automation als Hersteller von Werkstückträger-Transportsystemen hat diese Herausforderungen frühzeitig erkannt und bietet eine grosse Auswahl an standardisierten und vernetzten Modulen als Baukasten. Damit können Anwender Anlagen bedarfsgerecht zusammenstellen und sind in der Lage, schnell auf sich ändernde Produktionsbedingungen zu reagieren. lesen

Vernetzung fördert Innovation

Mit der Software können sich Unternehmen horizontal integrieren, also vernetzen. Das befähigt sie zu weiteren Innovationen. Ein Beispiel zeigt die Verbesserungen: Ein Unternehmen produziert schneller und kann die Produktionszeiten und -abläufe wesentlich exakter planen. So reduziert es Kosten. Ein anderes Unternehmen ermöglicht mit der Vernetzung seiner Maschinen im Internet der Dinge (IoT), dass diese beim Kunden fernüberwacht werden können. Die Imnoo AG verwirklicht daraus ein neues Geschäftsmodell. Der Produktionsbetrieb, der Maschinenhersteller und die Kunden werden zusammengebracht. So können alle Beteiligten ihre Prozesse reibungsloser gestalten. Das ermöglicht aber auch, dass Kunden Produkte mitgestalten, kommentieren und bei Angebotsprozessen direkt den Lieferanten kontaktieren.

Beginnen oder warten?

Die Frage nach dem richtigen Zeitpunkt zum Beginn der Digitalisierung lässt sich mit einem Vergleich beantworten. Man kann den digitalen Wandel mit einer heissen Pfanne Öl vergleichen, in die man Maiskörner gibt. So wie die digitale Transformation Fahrt aufnimmt wird das Öl in der Pfanne immer wärmer. Die ersten Maiskörner — in unserer Darstellung Unternehmen, die eine Pionierrolle einnehmen — poppen als Erstes in das gewünschte Knab­berzeugs. Danach beschleunigt sich der Prozess und eine grosse Menge Popcorn entsteht. Zu spät in die Pfanne gelangte Maiskörner verbrennen. Ähnlich sieht es auch mit Unternehmen aus, die den Trend zur Digitalisierung – Industrie 4.0 – zu lange abwarten. Sie werden vom Wettbewerb abgehängt. Die Frage ist also nicht, wann mit der Digitalisierung zu beginnen. Entscheidend ist, einen Bereich zu wählen und Erfahrungen zu sammeln. Die Software Imnoo Quote bietet Lohnfertigern einen kostengünstigen und effizienten Einstieg. Dafür steht sie bereits jetzt zur Verfügung.

Angebote automatisiert generieren

Die Software der Glattbrugger Spezialisten optimiert mit jedem Angebotsablauf ihre Funktionen und gespeicherten Daten. Aufgrund eingegebener Daten werden Angebote automatisch erstellt und aus dem System heraus an den Kunden gesandt. Zudem unterstützt die Software aktiv den Nutzer beim Nachfassen von Offerten. Sie erkennt wiederkehrende oder ähnliche Aufträge und sendet automatisch das aktuelle Angebot.

Auf der Übersichtsseite der Software sieht der Benutzer zunächst alle Anfragen als Karten auf einen Blick. Sämtliche zu bearbeitenden Anfragen und die ihnen zugeteilten Mitarbeitenden werden aufgezeigt. Sie können beliebig gefiltert werden. Bereits im Termin überfällige Aktionen werden rot hervorgehoben.

Ohne Tätigkeit der Mitarbeitenden bereitet die Software Imnoo Quote Anfragen vor und zeigt sie in der Ansicht «Anfrage spezifizieren». Dazu liest die Software selbsttätig die erforderlichen Informationen aus einer E-Mail oder aus einem über die Website hochgeladenen Dokument. Sie fügt diese automatisch ein. Zip-Dateien werden automatisch entpackt und gespeichert. Vorgesetzte weisen ihren Mitarbeitenden Anfragen zu und binden diese von Beginn an in den Angebotsprozess ein. So kennt jedes Teammitglied die ihm übertragene Aufgabe und die damit verbundenen Termine, um die Tätigkeiten rechtzeitig erledigen zu können. Angefügte Dateien, zum Beispiel Zeichnungen, zeigt die Software Imnoo Quote in einer Vorschau als digitale 3D-Modelle oder klassische 2D-Zeichnungen.

Automatisch erstellt die Software aus diesen Informationen die Positionen für ein Angebot. Zugehenden Dokumenten kann man zuweisen, wie sie in der Offerte wiedergegeben werden sollen. Mit der Funktion «Baugruppe erstellen» lassen sich unterschiedliche Bauteile gruppieren und in einem Set anbieten. Anhand von Vorschaubildern erkennt das Personal jederzeit die Einzelstücke des Auftrags.

Herstellkosten berechnen

Positionen können einzeln bearbeitet und die nötigen Produktionsschritte einfach und bequem hinzugefügt werden. Auf den Zeichnungen können die Mitarbeitenden kommentieren und markieren. Alle hinterlegten Kommentare und Markierungen können im Team geteilt werden. Sobald die gewünschten Staffelpreise eingegeben sind, kalkuliert die Software die Kosten.

Da die Software bereits gespeicherte Berechnungsformeln nutzt, entfällt eine Berechnung mit separater Tabellenkalkulationssoftware. Jeder Herstellungsprozess kann einem Mitarbeitenden zugeteilt werden. Die Software benachrichtigt automatisch die betreffenden Personen. Fragen und Hinweise lassen sich mit einer Kommentarfunktion weitergeben und bearbeiten. Diese dokumentiert und archiviert sämtliche Eingaben und Arbeitsschritte.

Verkaufspreise kalkulieren

Die Software Imnoo Quote kalkuliert die Herstellungskosten und zeigt diese in der Ansicht «Verkaufspreis-Berechnen». Sie listet einzeln die Losgrösse, die Herstellungskosten, den Gewinnzuschlag und die Marge. Es gibt eine Übersicht über alle wichtigen Kennzahlen, um den perfekten Verkaufspreis zu bestimmen. Um den Verkaufspreis zu kalkulieren, nutzt die Software das klassische Berechnungsmodell. Übersichtlich zeigt sie die Preise und schlägt einen Verkaufspreis vor. Dieser kann manuell verändert werden. Darauf basierend, berechnet die Software automatisch die Marge.

Beim Erstellen eines Angebots lassen sich Kommentare, Beschreibungen sowie weitere Anhänge hinzufügen. In der Online-Variante werden einzelne Artikel auf der Cloud so dargestellt, dass pro Position auch Varianten gewählt und diese einzeln angepasst werden können. Sämtliche Angebote archiviert die Software online in der Cloud. Dort können die Nutzer diese nach den Kriterien «gesendet», «gewonnen» und «verloren» einsehen. SMM

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45109782 / Konstruktion)