Grindtec 2022 Innovationen aus der Welt der Schleiftechnik

Von Anne Richter

Die Grindtec 2022 wird vom 15. bis 18. März in Augsburg eine Vielzahl technischer und technologischer Highlights aus dem Sektor der Schleif- und Werkzeugschleiftechnik vorstellen. Ausserdem präsentiert die Grindtec eine Reihe neuer Themenwelten.

Anbieter zum Thema

Nach vier Jahren geht die Grindtec wieder an den Start. Vom 15. bis 18. März 2022 präsentiert die führende Fachmesse der Schleiftechnik viele Brancheninnonen und neue Themenwelten.
Nach vier Jahren geht die Grindtec wieder an den Start. Vom 15. bis 18. März 2022 präsentiert die führende Fachmesse der Schleiftechnik viele Brancheninnonen und neue Themenwelten.
(Bild: Afag)

Vier lange Jahre ist es her, dass das führende Branchenforum der Schleiftechnik in Augsburg zu Gast war. Jetzt soll die Grindtec 2022 vom 15. bis 18. März Angebot und Nachfrage erneut zusammenbringen. Eines haben Messen in diesen Zeiten, mit all den speziellen Herausforderungen und Ausprägungen, gezeigt: Sie sind essenziell wichtig für die jeweiligen Märkte. Keine noch so professionelle digitale Kommunikation kann die Begegnung zwischen Menschen ersetzen.

Mit über 300 Unternehmen aus 22 Ländern präsentiert die Grindtec 2022 einen brandaktuellen Branchenüberblick mit zahlreichen Innovationen. Rund die Hälfte der Aussteller hat seinen Firmensitz in Deutschland, die stärkste Auslandbeteiligung kommt mit 12 Prozent aus Italien, gefolgt von China (11 Prozent) und der Schweiz (8 Prozent). Deutlich zugelegt im Vergleich zu den Vorveranstaltungen haben neue, thematisch perfekt ergänzende Angebote wie etwa die Themenwelten Grindtec Factory oder Grindtec Start-up. Auf diese Weise sieht sich die Grindtec auch 2022 als ebenso wichtige wie notwendige Plattform für die metallverarbeitende Industrie.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 19 Bildern

Grindtec 2022 – technische und technologische Highlights

Die Grindtec 2022 wird eine Vielzahl technischer und technologischer Highlights aus dem Sektor Schleif- und Werkzeugschleiftechnik vorstellen – trotz der EMO, die erst diesen Herbst in Mailand stattfand. Die Grindtec fokussiert wieder besonders auf jene Details, die auf grossen Allround-Fachmessen der Fertigungstechnik meist untergehen. Aber genau das schätzen die Besucher an der Grindtec. Vorgestellt werden neue Schleifmaschinen, Messgeräte, Automatisierungslösungen, Neuerungen zur Aufbereitung von Kühlschmierstoffen und hochpräzise Spannmittel und -techniken. Sehr spannend werden die Weiterentwicklungen und Neuvorstellungen aus dem Softwarebereich sein. Dies betrifft nicht nur die Anwendersoftware zur Bedienung und Programmierung von Maschinen, Messgeräten und Anlagen, sondern auch zur Entwicklung und Konstruktion von Zerspanwerkzeugen. Freuen dürfen sich die Besucher auch auf Beschichtungstechnik, Technologien zur Schneidkantenpräparation oder Laserbearbeitungs- oder Werkzeuglötsysteme – alles, was das Schleiferherz höherschlagen lässt.

Selbstverständlich geht es auf der Grindtec auch smart zu. So werden auch viele 4.0-Anwendungen präsentiert, bei denen der User aus der Ferne via Smartphone oder Tablet Prozesse beobachten oder Maschinen überwachen kann. Auf der Sonderschau Grindtec Factory kann sich der Besucher sogar ein Bild vom Zusammenspiel der gesamten Prozesskette eines Werkzeugschleifbetriebes inklusive der erforderlichen technischen Schnittstellen machen.

Die neuen Themenwelten der Grindtec

Premiere auf der Grindtec 2022 feiert die Grindtec Factory. Konzipiert und umgesetzt wird diese grosse Sonderausstellung gemeinsam vom FDPW, dem Fachverband des Präzisionswerkzeugmechaniker-Handwerks in Deutschland, und dem Grindtec-Veranstalter Afag. Eine ganze Reihe von Herstellern – alle aus dem Bereich der Herstellung von Schneidwerkzeugen – präsentieren ihre Technologien in einem manuell und digital vernetzten Verbund und bilden so die Prozesskette im Bereich des Werkzeugschleifens ab. Gleichzeitig zeigt diese Präsentation auch, wie mechanische oder digitale Schnittstellen zu anderen Technologien funktionieren, und stellt eine ganze Reihe neuer Produkte und Lösungen vor. Zentrales Ziel dieser aufwendigen Schau ist es, Prozesse sichtbar, fühlbar und wahrnehmbar zu machen. Mit einer Fläche von gut 500 m² dürfte die Grindtec Factory sicher eines der Highlights in Halle 7 werden.

Ebenfalls neu ist die Themenwelt Grindtec Innovation, die neue digitale Plattform der Branche. Seit Mitte des Jahres haben Experten aus aller Welt die Möglichkeit, sich ausserhalb der Messejahre zu informieren und auszutauschen. Ob über die Social-Media-Kanäle bei Linkedin und Facebook oder aber den Innovation-Blog: Mit dem neuen digitalen Angebot verpassen Profis der Schleiftechnik keine Innovationen und Trends. Höhepunkt bildet alle zwei Jahre die Preisverleihung eines Innovationspreises auf der Weltleitmesse der Schleiftechnik in Augsburg.

Mit der ebenfalls neuen Plattform Grindtec Start-up bietet die Weltleitmesse der Schleiftechnik jungen, innovativen Unternehmen eine hervorragende Möglichkeit, sich dem Weltmarkt zu präsentieren. In einer gemeinsamen Aktion fördern der Veranstalter Afag und der fachliche Träger FDPW damit auch die gesamte Branche und tragen somit – gerade in diesen herausfordernden Zeiten – zur schnelleren Rückkehr in gewohnte Verhältnisse bei.

Forum mit kompetenten Vorträgen zu aktuellen Themen

Bereits seit vielen Jahren haben stimmige Themenwelten das wachsende Angebot der Grindtec ergänzt und abgerundet. Von Anfang an dabei war das Grindtec Forum mit seinen kompetenten Vorträgen zu den brandaktuellen Themen der Branche. Der Wettbewerb «Werkzeugschleifer des Jahres» kam wenig später dazu, stets haben führende Unternehmen der Branche als Sponsoren massgeblich dazu beitragen, dass dieser anspruchsvolle Wettbewerb von der Fachzeitschrift Fertigung ausgetragen werden konnte. Auch 2022 findet diese Grindtec Challange wieder statt, dieses Mal unterstützt von der Schneeberger Maschinenfabrik. Zusätzlich zum Wettbewerb wird es 2022 erstmals einen vom FDPW initiierten Grindtec Innovationspreis geben.

Ebenfalls seit einigen Jahren bildet der Grindtec Campus einen festen Bestandteil der Grindtec. Hochschulen, Institute und andere wissenschaftliche Einrichtungen präsentieren seit vielen Jahren den neuesten Stand in Forschung und Entwicklung. Sie werfen einen konkreten Blick auf die Welt der Schleiftechnik von morgen. U. a. sind mit dabei das Institut für Werkzeugmaschinen und Fabrikbetrieb (IWF) TU in Berlin, das Institut für Spanende Fertigung – ISF – der Technischen Universität in Dortmund, das Institut für Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen der Leibniz Universität Hannover und das Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH-Aachen.

Die Grindtec wird unter 2G-Plus-Bedingungen stattfinden. Das Bundesland Bayern setzt gemeinsam mit zwölf anderen Bundesländern auf diese inzwischen erprobten Rahmenbedingungen von Messen. -ari- SMM

(ID:47978495)