Komplettbearbeiten grosser Werkstücke

27.04.2010 | Redakteur: Redaktion SMM

Metav-Highlight: Die gezeigte 54 Tonnen schwere Okuma Multus B750 empfiehlt sich mit ihren zwei gegenüberliegenden Spindeln (45 kW, 1500 U/min), ihrer kraftvollen wie drehfreudigen Werkzeugspindel (37 kW, 5000, 505 Nm) und dem geschützt integrierten Werkzeugmagazin (40, 80, 160 Plätze) für das Komplettbearbeiten grosser komplexer Werkstücke inklusive Rückseite.
Metav-Highlight: Die gezeigte 54 Tonnen schwere Okuma Multus B750 empfiehlt sich mit ihren zwei gegenüberliegenden Spindeln (45 kW, 1500 U/min), ihrer kraftvollen wie drehfreudigen Werkzeugspindel (37 kW, 5000, 505 Nm) und dem geschützt integrierten Werkzeugmagazin (40, 80, 160 Plätze) für das Komplettbearbeiten grosser komplexer Werkstücke inklusive Rückseite.

Für immer mehr Zerspanungsbetriebe sind es vor allem anspruchsvolle Werkstücke, die auskömmliche Preise versprechen. Anspruchsvoll meint allerdings nicht nur Komplexität und Präzision, sondern auch Abmessung und Gewicht. Die Nachfrage nach Werkzeugmaschinen für die Grossteilebearbeitung ist hoch und dürfte auch künftig weiter steigen.

Um sich im Spannungsfeld der stetig enger gefassten Qualitäts-, Kosten-, Mengen- und Terminvorgaben des Marktes behaupten zu können, ist ein entsprechender Maschinenpark obligat.

Für die wirtschaftliche Bearbeitung von grossen, schweren Teilen mit hohen zerspanungstechnischen und qualitativen Anforderungen verfügt das Unternehmen Okuma über ein qualitativ hochstehendes Maschinenspektrum.

Know-how bei Grossmaschinen

Betrachten wir als Erstes die neu entwickelten Portal-Dreh-Fräszentren der Baureihe VTR. Okuma ist nicht nur einer der grössten WZM-Hersteller, sondern verfügt, durch weltweit über 7000 ausgelieferte Portal-Bearbeitungszentren, über viel Erfahrung im Grossmaschinenbau.

Dieses Know-how steckt auch in allen VTR-Modellen. Die Doppelständer-Bauweise bietet beste Voraussetzungen für das Komplettbearbeiten grosser Werkstücke. Robuste Maschinengestelle in schwerer Bauweise mit grosszügig dimensionierten Führungen bilden die Basis für eine zu-verlässige und dabei wirtschaftliche Schwerzerspanung.

Und in Kombination mit dem Temperaturkompensationssystem TFC erzielen Anwender selbst bei stark schwankender Umgebungstemperatur zuverlässig hohe Massgenauigkeit.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.