4. Schweizer Kunststoffmesse

Kunststoffkunst in Luzern

| Redakteur: Luca Meister

Impressionen der letzten «Swiss Plastics».
Bildergalerie: 1 Bild
Impressionen der letzten «Swiss Plastics». (Bild: Messe Luzern)

>> Geballtes Expertenwissen wird an der 4. Schweizer Kunststoffmesse «Swiss Plastics» 2014 kompakt und übersichtlich präsentiert: Auf kurzen Wegen können sich die Messebesucher über die neuesten Entwicklungen der 300 Aussteller informieren. Zudem bietet ein attraktives Rahmenprogramm vertiefende Einblicke in interessante, branchenrelevante Themen.

mei. Das Gesamtkonzept der «Swiss Plastics» zielt darauf ab, dass jeder Messebesucher in möglichst kurzer Zeit hilfreiche Anregungen und Ideen für die erfolgreiche Umsetzung seiner Projekte findet – oder wie es Messeleiter René Ziswiler formuliert: «Wir wollen jedem Fachbesucher aus der Kunststoffbranche den grösstmöglichen ‹Return on Investment› bieten – und zwar in Bezug auf die Zeit, die er auf der Messe verbringt.»

Vielfältiges Rahmenprogramm

Das Luzerner Messegelände zeichnet sich vor allem durch seine kurzen Wege aus und ermöglicht deshalb einen effizienten Messebesuch. Dank der neuen S-Bahn-Haltestelle «Allmend/Messe» ist das Messegelände im 15-Minuten-Takt ab Hauptbahnhof Luzern in nur drei Minuten erreichbar.

Die Aussteller aus der Kunststoffindustrie präsentieren Maschinen, Peripherie, Kunststoffprodukte (u. a. für die Medizintechnik) sowie Dienstleistungen und durchdachte Gesamtlösungen. Ergänzend zu den ausstellenden Unternehmen wird ein vielfältiges Rahmenprogramm angeboten: Dazu gehören das Innovationsforum, der Science Park, die Expertenparks «Recycling», «Plast Print Pack» und «Kunststoffschweissen» sowie die Sonderschau des Fachverbandes Schaumkunststoffe und Polyurethane (FSK).

Lancierung Swiss-Plastics-Netzwerk

Weiter vermitteln Experten aus Wissenschaft und Praxis in verschiedenen Fachvorträgen aktuelle Trends und Entwicklungen im Kunststoffbereich und verschaffen den Messebesuchern einen umfassenden Überblick über die nationale Forschungstätigkeit. Neue zertifizierte Ausbildungsmodule stellt etwa das Netzwerk «Réseau plasturgie» vor. Ausserdem wird ein Award für die beste Master- und Bachelorarbeit verliehen.

Zum Auftakt der Messe findet am 20. Januar das erste Swiss-Plastics-Symposium statt. Neben der Lancierung des Swiss-Plastics-Netzwerkes und der Verleihung eines Innovationspreises werden im Rahmen der Veranstaltung zahlreiche Persönlichkeiten auftreten:

Ergänzendes zum Thema
 
Messedaten in Kürze
  • Johann Schneider Ammann, Bundesrat
  • Christoph Burgener, Schweizer Botschafter in Myanmar
  • Georg Kell, Director, UN Global Compact, New York
  • Jan Jenisch, Vorsitzender der Konzernleitung, Sika Group
  • Gunter Dueck, Erfolgsautor, Quer- und Vordenker
  • Moderation: Eveline Kobler, Wirtschaftsredaktion SRF

International ausgerichtet

Auf der Swiss Plastics treffen sich nicht nur Aussteller und Besucher aus der Schweiz, sondern auch aus dem benachbarten Ausland. Deutsche, italienische und slowenische Cluster werden ihre Angebote präsentieren.

Damit wird eine gute Gelegenheit geboten, um sich über das europäische Projekt «Interreg ALPlastics» zu informieren. Ein Workshop und ein One-to-One-Partnering bieten die Möglichkeit für Networking und den Gedankenaustausch mit internationalen Fachleuten. <<

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42426897 / Messen & Events)