Suchen

Mehr als die Norm

| Redakteur: Benza Banjac

Kundenorientierte Antriebssysteme, da liegen die Stärken der ASSAG aus dem freiburgischen Düdingen. Ob zu Lande, im Wasser oder in der Luft, ob Einzelstücke oder Grossserie, für jedes Anwendungsgebiet finden die Spezialisten der Antriebsschmiede die passende Antriebslösung.

Firma zum Thema

(Bild: ASS)

Die ASSAG ist ein führendes Unternehmen für Antriebstechnik und Weltmarktführer in der Kronenradtechnologie. Das Unternehmen wurde 1979 in Bösingen von Stefan Schoen gegründet und hat sich auf kundenspezifische Getriebelösungen spezialisiert. Der seit 1982 in Düdingen ansässige Antriebsspezialist ist eine Tochtergesellschaft von Avtec Ltd., einem der grössten Hersteller von Getriebekomponenten und kompletten Antriebssträngen für die Automobilindustrie und Teil der global agierenden C. K. Birla Group.

Am Hauptsitz der ASSAG liegen die Schwerpunkte auf Konstruktion, Prototypenbau und Montage. Die Kronenradproduktion erfolgt hauptsächlich im Werk in den Niederlanden. Durch die strategische Partnerschaft mit der Firma Avtec ist die ASSAG in der Lage, Kunden auch für Grossserien Spitzenantriebstechnik mit schnellen Lieferzeiten zu konkurrenzfähigen Preisen anzubieten.

Bekannt ist die Firma vor allem für ihre innovativen Lösungen im Bereich von kundenspezifischen Getrieben, Kronenrad-Differentialgetrieben, Hochpräzisionsgetrieben und den Pionierleistungen in der Kronenradtechnologie mit mehreren Patenten. Als Spezialist auf diesem Gebiet bieten die Antriebsschmide Kronenräder jeder Grösse und Konfiguration an. Eingesetzt werden diese von verschiedensten Kunden rund um den Globus in den Branchen Werkzeugmaschinen, Medizintechnik, Industrie, Fahrzeugbau, Automation, Bahnen und Luftfahrt.

Evolvere Antriebsphilosophie

Kundenspezifische Getriebelösungen sind die Spezialität und sorgen für den nötigen Antrieb. Die Grundlage dafür ist: die vielseitige ASS-Evolvere-Antriebsphilosophie, welche für «mehr als die Norm» steht.

Cylkro Kronenrad-Technologie

Die Vorteile, welche Cylkro-Räder (Cylkro kommt von Zylinder-Kronenrad) gegenüber Kegel- und Schneckenrädern vorweisen, sind gefragt. So zum Beispiel eine Verminderung des Bauraums und somit auch eine Gewichtsersparnis, beliebige Achswinkel (0 – 135°), geringe Eigenschwungmasse und Untersetzungen bis 20:1 in einer Stufe. Dank der axialen Freiheit des Ritzels sind die ASS- Kroneradgetriebe unempfindlich gegen Temperaturschwankungen und können dort eingesetzt werden, wo normale Kegelradgetriebe Probleme verursachen könnten. Die Herstellung des Kronenrads ist zwar komplexer und somit teurer, jedoch ermöglichen die Cylkro-Räder dank fehlenden Axialkräften auf der Ritzelwelle kostengünstigere und innovative Gesamtlösungen, welche mit Kegel- und Schneckenrädern so nicht zu realisieren sind.

(ID:42372684)